Mysteriöser Tod: Model Christy Giles von Maskierten vor Krankenhaus abgelegt

Die 24-Jährige starb während einer Party-Nacht am vergangenen Wochenende.

, 18:04 Uhr
Mysteriöser Tod: Model Christy Giles von Maskierten vor Krankenhaus abgelegt

Model Christy Giles wurde kürzlich nach einer Party-Nacht tot vor einem Krankenhaus aufgefunden. Wie unter anderem der „Focus“ berichtete, wurde ihre Leiche von drei maskierten Männern auf den Gehweg vor ein Krankenhaus gelegt.

Anzeige

Giles musste am vergangenen Wochenende ihr Leben lassen. Warum ist bisher unklar. Ihre Todesumstände scheinen mysteriös und Familie und Freunde versuchen herauszufinden, wieso die junge Frau gestorben ist. Giles war mit ihrer Freundin, der Designerin Hilda Marcela Cabrales-Arzola, Samstagnacht in Los Angeles zum Feiern unterwegs. Am Sonntagmorgen fuhren drei in schwarz gekleidete Männer mit einem Auto ohne Kennzeichen vor ein Krankenhaus. Dort legten sie die Leiche der 24-Jährigen ab und verschwanden.

Anzeige

Zwei Stunden später taten sie dasselbe mit ihrer Freundin Hilda, die allerdings noch am Leben sein soll. Sie legten die maskierten Männer vor ein anderes Krankenhaus. Christy konnte nur noch für tot erklärt werden, während sich Hilda in einem kritischen Zustand befinden soll. Die Wahrscheinlichkeit, dass es ihr wieder besser gehen wird, ist allerdings sehr gering.

Anzeige
Instagram/Christy Giles

Was ist Christy zugestoßen?

Nun sind viele Fragen offen. Was passierte in der besagten Nacht? Wer sind die maskierten Männer? Die Familie des Models enthüllte bereits, dass die beiden Frauen unter Drogen gesetzt worden waren. Jetzt sammeln sie Spenden, um diese dafür einzusetzen, herausfinden zu können, was Christy zugestoßen ist und andere Frauen vor einem solchen Schicksal zu bewahren.

Anzeige

Die Polizei von Los Angeles sagte gegenüber dem Fernsehsender „ABC7“, dass Christy womöglich an einer Überdosis gestorben sei. Man fand Heroin in ihrem Blut, allerdings sei dies nichts, was sie jemals zu sich nahm. Ihr Ehemann glaubt deshalb an ein Verbrechen. Denn bevor er das letzte Mal mit Christy per Handy kommunizierte, erzählte sie von ein paar Männern, die sie an dem Abend kennengelernt hätte. Gegen 05:30 Uhr schrieb Christy ihrer Freundin Hilda „Lass uns hier abhauen“. Was danach passierte, weiß niemand.

Nächster Artikel
Anzeige