Mysteriöse Mordserie: Oligarch samt Familie tot aufgefunden

Vor wenigen Tagen hatte es bereits einen ähnlichen Fall gegeben.

, 15:49 Uhr
Mysteriöse Mordserie: Oligarch samt Familie tot aufgefunden
Shutterstock/federico stevanin

Es ist ein mysteriöser Mordfall, der sich im spanischen Lloret de Mar ereignet hat. In seinem Luxus-Anwesen wurde der russische Gasoligarch Sergej Protosenja (55) tot aufgefunden, samt seiner Frau (53) und seiner 18-jährigen Tochter. Am Dienstag gegen 16:00 Uhr wurden die Leichen der dreiköpfigen Familie gefunden, der Sohn hatte zuvor die Behörden alarmiert. Er war misstrauisch geworden – er selbst lebt zwar in Frankreich, hatte seine Familie jedoch nicht erreichen können.

Anzeige

Laut „El Punt Avui“ stehen die Todesursachen der drei Familienmitglieder bereits fest. Mutter und Tochter wurden beide erstochen, während sich der Vater erhängt zu haben scheint. Die Polizei ermittelt nun, ob Sergej Protosenja seine Frau und Tochter selbst erstochen und dann Suizid begangen hat, oder ob vielleicht organisierte Kriminalität dahintersteckt.

Anzeige
Shutterstock/Mikhail Gerasimov

Mordserie an Oligarchen

Es ist ziemlich verdächtig, dass aktuell ziemlich viele Oligarchen tot aufgefunden werden. Bereits vor wenigen Tagen wurde ein anderer Oligarch unter ähnlichen Umständen tot in Moskau aufgefunden – der frühere Kreml-Beamte und Vizepräsident der Gazprombank, Vladislav Avayev (51), wurde am Montag in Moskau in seiner Luxuswohnung entdeckt.

Anzeige

Auch seine 26-jährige Tochter wurde dort getötet, und seine 47-jährige Frau Yelena und seine 13-jährige Tochter Maria wurden ebenfalls tot aufgefunden. Die Leichen der Familie wiesen alle Schutzverletzungen auf, die Polizeiermittlungen sind immer noch in vollem Gange.