Multimilliardär Elon Musk feiert im Berliner Sex-Club

Der 50-Jährige ließ es so richtig krachen.

, 14:01 Uhr
Multimilliardär Elon Musk feiert im Berliner Sex-Club
Kathy Hutchins/Shutterstock
Anzeige

Multimilliardär Elon Musk besuchte kürzlich die deutsche Hauptstadt Berlin. Nachdem er dort erfolgreich eines seiner Tesla-Werke gelauncht hatte, ließ er es in einem Sex-Club ordentlich krachen.

Der 50-Jährige kostete das Berliner Nachtleben in vollen Zügen aus und besuchte gleich mehrere Clubs und Diskotheken. Er läutete seinen Abend mit einem ruhigen Abendessen unter Freunden ein. Danach zog die Gruppe weiter und besuchte den berühmten Fetisch-Club KitKat. Musk soll es auf der Party so gut gefallen haben, dass er gleich das gesamte Wochenende durchfeierte.

Anzeige
IMAGO / Political-Moments

Türsteher ließen Musk nicht rein

Das KitKat gehört zu den berühmtesten und beliebtesten Clubs der Party-Szene. Den einzigen Laden, den Musk mied, war das Berghain. Der Szene-Club ist bei den Berlinern normalerweise sehr gefragt. Musk twitterte in der Nacht zum Sonntag, dass er nicht ins Berghain gehen wolle. Warum er sich dagegen entschied, ließ er jedoch offen.

Anzeige

Mittlerweile kamen Gerüchte auf, man habe den Milliardär nicht reingelassen. Angeblich sollen die Türsteher Musk den Einlass verwehrt haben. Damit ist er nicht der erste Promi, dem dieses Schicksal widerfahren ist. Auch Superstar Britney Spears wurde nicht in das Berghain gelassen. Nach welchen Kriterien entschieden wird, ist ein gut gehütetes Geheimnis.

Anzeige