„Money Shot“: Darum geht es in der mit Spannung erwarteten Pornhub-Doku

Netflix wird die Dokumentation über die Pornowebsite in wenigen Tagen veröffentlichen.

02.03.2023, 21:34 Uhr
„Money Shot“: Darum geht es in der mit Spannung erwarteten Pornhub-Doku
Faizal Ramli/Shutterstock
Anzeige

Die Streamingplattform Netflix ist schon lange nicht mehr nur für spannende Filme und Serien bekannt. Auch Dokumentationen finden immer mehr Anklang beim Publikum und machen einen entscheidenden Teil des Repertoires aus.

Neben jeder Menge Material für True-Crime-Fans gibt es zudem Dokumentationen über bekannte Unternehmen oder Persönlichkeiten zu sehen. Darunter auch „Money Shot: The Pornhub Story“. Die neue Doku über die weitverbreitete Porno-Website wird am 15. März veröffentlicht. Darin hat man sich insbesondere auf die Themen sexuelle Ausbeutung, Missbrauch und kriminelle Netzwerke konzentriert.

Aprilscherz: Pornhub verpasste den Nutzern den Schock ihres Lebens Aprilscherz: Pornhub verpasste den Nutzern den Schock ihres Lebens
Anzeige
Netflix © 2023

Veröffentlichung am 15. März

“Diese Dokumentation stellt uns vor die Frage, was Sexualität und Einverständnis bedeuten, wenn eine Milliarden-Dollar-schwere Plattform dank nutzergenerierter Inhalte floriert“, heißt es in einer offiziellen Mitteilung des Streamingdienstes. Regisseurin Suzanne Hillinger möchte die Zuschauer zum Nachdenken anregen und eine Diskussion anstoßen.

Anzeige

Im Jahr 2022 wurde Pornhub in den USA wegen der Verbreitung von Kinderpornografie angeklagt. Zu diesem Zeitpunkt haben Visa und Mastercard entschieden, nicht mehr als Zahlungsdienstleister auf Pornhub zur Verfügung zu stehen. Das 2007 gegründete Unternehmen steht also scharf in der Kritik. Die 93-minütige Dokumentation soll zeigen, was hinter den Kulissen vor sich geht.

Anzeige