Mirco Nontschew (†53): Michael Herbig erinnert sich an letzte Mailbox-Nachricht

Der Comedykollege hat verraten, was er Nontschew draufgesprochen hatte.

, 23:35 Uhr
Mirco Nontschew (†53): Michael Herbig erinnert sich an letzte Mailbox-Nachricht
IMAGO / Eventpress
Anzeige

Seit seinem viel zu frühen Tod wird der Comedy-Star Mirco Nontschew vermisst. Den letzten Auftritt hatte er in der Prime-Serie „LOL“, in der er eine große Lücke hinterlassen hat. Auch Comedy-Kollege Michael Herbig sitzt der Schock noch tief in den Gliedern. „Ich hatte zu dem Zeitpunkt, als uns die Nachricht erreicht hat, im Schneideraum zu tun. Ich war damit beschäftigt“, verrät der 53-Jährige „RTL“.

In diesem Zusammenhang erwähnt er auch die letzte Mailbox-Nachricht, die er dem Verstorbenen hinterlassen hat. „Ich glaube, wir hatten die ersten beiden Folgen geschnitten gehabt. Und ich bin raus, bin nach Hause gefahren und hab ihn angerufen. Ich habe ihn nicht erreicht und Mirco auf die Mailbox gesprochen. Ich wollte ihm sagen, wie großartig er wieder ist und wie toll und dass er sich da keine Sorgen machen muss, es wird spitze.“

Anzeige
IMAGO / SKATA

Keine Antwort mehr

Lange hat Herbig auf einen Rückruf gewartet, der jedoch niemals kommen sollte. „Er hat dann nicht zurückgerufen. Und das Wochenende drauf, also vier, fünf Tage später, habe ich die Nachricht bekommen. Das hat einem schon den Boden unter den Füßen weggezogen. Das war nicht einfach, auch fürs ganze Team.“

Anzeige

Noch immer hätte er den Verlust des Comedians nicht verarbeitet, gesteht der Moderator. „Das wird auch noch eine ganze Weile dauern, weil man ja noch damit beschäftigt ist und immer wieder damit konfrontiert wird. Ich bin nur froh, dass wir uns entschieden haben, das so zu zeigen. Ich glaube, es wäre ein ganz großer Fehler gewesen, es nicht zu tun oder ihn rauszuschneiden. Das hätte er auch nicht gewollt.“

Anzeige