Mega-Betrug: Macher der „Squid Game“-Kryptowährung stehlen mehrere Millionen

Die Entwickler nutzten den Hype um die südkoreanische Erfolgsserie aus.

, 07:53 Uhr
Mega-Betrug: Macher der „Squid Game“-Kryptowährung stehlen mehrere Millionen
Noh Juhan | Netflix

Die Serie „Squid Game“ gilt als erfolgreichste Netflix-Produktion überhaupt. Nach mehreren Wochen belegt das Survival-Abenteuer aus Südkorea weiterhin den ersten Platz der Charts. Der Hype sorgte bereits für Themen-Partys und Social-Media-Trends. Schließlich wurde sogar eine „Squid Game“-Kryptowährung ins Leben gerufen.

Anzeige

Käuferinnen und Käufer des sogenannten „Squid Game“-Coins konnten sich laut dem Newsportal „future zone“ einen Platz für geplante Spiele erkaufen, die der Serie entsprechen sollten. Es dauerte nicht lange, bis der neue Coin an Popularität gewann und in diversen Medien über steigende Kurse berichtet wurde. Doch innerhalb kürzester Zeit stellte sich heraus, dass es sich um einen irren Betrug handelte.

Anzeige
Noh Juhan | Netflix

Betrüger kassieren 3,2 Millionen

Urplötzlich verschwanden sämtliche Investitionen, zugehörige Websites und Social-Media-Kanäle wie vom Erdboden. Der Kurs stürzte von 2.856 US-Dollar  innerhalb von Sekunden auf 0,0008 US-Cent ab. Experten und Expertinnen warnten bereits vor der Kryptowährung. Demnach seien Käufe einfach möglich gewesen, Verkäufe jedoch nicht. Durch einen sogenannten Mixer wurden die Beträge anonymisiert und die Entwickler konnten nun einen Millionenbetrag abstauben.

Anzeige

Insgesamt 3,2 Millionen US-Dollar können nicht mehr nachverfolgt werden. Somit gehen die Betrüger als reiche Gewinner aus der Masche hervor. Investorinnen und Investoren können zwar Anzeige wegen Betrugs erstatten, die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihr Geld jemals wiedersehen werden, ist jedoch äußerst gering.

Nächster Artikel