Mann entwickelt ersten sprachgesteuerten Blowjob-Roboter

Aktiviert wird der Roboter durch die Worte „Gib’s mir“.

, 13:08 Uhr
Mann entwickelt ersten sprachgesteuerten Blowjob-Roboter
Twitter

Unsere Zukunft besteht aus Technik, und so wird auch der Sex-Bereich in dieser Hinsicht immer weiter ausgebaut. Einem Mann ist es in gelungen, einen Blowjob-Roboter mit künstlicher Intelligenz zu programmieren, um ein möglichst reales Erlebnis zu generieren. Der sogenannte „Autoblow AI“, ein Sexspielzeug für Männer, besitzt nun eine downloadbare Blowjob-Bibliothek, die den Nutzern die Kontrolle über ihre oralen Vergnügungen gibt.

Anzeige

Allein mit seiner Stimme kann man die Geschwindigkeit des Roboters kontrollieren und mit sechs Kommandos, unter anderem auch „bring mich zum Kommen (finish me)“, verschiedene Blowjob-Varianten austesten.

Anzeige
Twitter

Erfinder hat große Ziele

Außerdem hat der Erfinder einen sogenannten verstellbaren „Penis-Gripper“ eingebaut, der es ermöglicht, dass Männer mit verschiedenen Penisgrößen den Autoblow AI benutzen. Und auch weiterhin möchte der Erfinder Brian Sloan seine Masturbationstechnik ausbauen. 2005 hat er einen Jura-Abschluss erhalten, sich dann aber für eine Karriere in der Sex-Technik entschieden. Aktuell besitzt er sieben Patente im Bereich der Sex-Roboter. Sein Ziel? Eine Zukunft, in der „Oralsex ausgeführt von einem Mensch nicht zu unterscheiden ist von Oralsex durch die Autoblow AI“.

Anzeige