Mädchenleiche aus Hessen: Erste Details zu Ayleens Tod

Die Polizei fand die Leiche der 14-Jährigen im Teufelsee.

, 18:34 Uhr
Mädchenleiche aus Hessen: Erste Details zu Ayleens Tod
ROPI

Kürzlich wurde in Hessen die Leiche eines jungen Mädchens gefunden. Schnell wurde klar, dass es sich um die 14-jährige Ayleen A. handelt. Die Polizei gab nun erste Details bekannt und konnte einen Verdächtigen festnehmen.

Anzeige

Ayleen verließ am Donnerstag, den 21. Juli gegen 18 Uhr ihr Elternhaus. Sie wollte einem Freund einen Pullover vorbeibringen, der in der Nähe wohnt. Doch die 14-Jährige kehrte nie wieder nach Hause zurück. Ihre Spur verlor sich am Bahnhof in Gottenheim. Die Polizei unternahm eine große Suchaktion. Am 29. Juli wurde schließlich Ayleens Leiche 300 Kilometer von ihrem Elternhaus entfernt im Teufelsee in Hessen gefunden.

Anzeige
SLindenau/Shutterstock

29-Jähriger verhaftet

Am Montag gab die Polizei bekannt, dass ein 29-jähriger Deutscher verhaftet wurde. Er soll das Mädchen getötet und ihre Leiche anschließend in dem Gewässer versenkt haben. Der Mann sei den Ermittlern bereits bekannt und habe im Jahr 2007 ein versuchtes Sexualdelikt begangen. Anschließend wurde er zehn Jahre lang in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. In der Wohnung des Mannes wurde Kleidung von Ayleen gefunden. „Der Tatvorwurf lautet: Entziehung Minderjähriger, sexuelle Nötigung sowie Mord in Verdeckungsabsicht.“ Bisher wies der 29-Jährige jede Schuld von sich.

Anzeige

Der Mann kannte die 14-Jährige aus dem Internet: „Ayleen und der Täter kannten sich über das Internet – nach unserem jetzigen Stand bereits über mehrere Wochen. Es sind die großen sozialen Netzwerke involviert und ein Spiel ,Fortnite‘, eines der größten Online-Games, die es weltweit aktuell gibt.“ Wie genau Ayleen zu Tode kam, konnte noch nicht ermittelt werden: „Die lange Liegedauer hat die gerichtsmedizinische Untersuchung dahin gehend erschwert.“