Lustiger Filmfehler in „Don’t Look Up“ entdeckt: Regisseur antwortet

Fans machen auf eine Szene in „Don’t Look Up“ aufmerksam und Regisseur Adam McKay reagiert prompt.

, 16:40 Uhr
Lustiger Filmfehler in „Don’t Look Up“ entdeckt: Regisseur antwortet
NIKO TAVERNISE/NETFLIX

Der hochkarätig besetzte Film „Don’t Look Up“ gilt als großer Erfolg bei Netflix. Leonardo DiCaprio und Jennifer Lawrence machen es sich als Professor Randall Mindy und Studentin Kate Dibiasky zur Aufgabe, die Welt vor einem gefährlichen Kometen zu warnen, der sich auf direktem Kollisionskurs mit der Erde befindet.

Anzeige

Regisseur Adam McKay kritisiert die Gesellschaft mit seinem neuen Werk auf eine geschickte und mehrdeutige Art, die auch bei den Zuschauerinnen und Zuschauern großen Anklang gefunden hat. Neben DiCaprio und Lawrence sind Meryl Streep, Cate Blanchett und Jonah Hill in „Don’t Look Up“ zu sehen.

Anzeige
Niko Tavernise / Netflix

Adam McKay antwortet seinen Fans

Nachdem es sich der Film auf dem ersten Platz der deutschen Netflix-Charts gemütlich gemacht hat, wurde er von mehreren Millionen Haushalten gestreamt. Dabei ist einem Fan ein lustiger Fehler ins Auge gesprungen. Er meldete sich auf TikTok zu Wort und teilte die besagte Szene. Nach einer Stunde, 28 Minuten und 10 Sekunden ist nämlich das gesamte Kamerateam mit der dazugehörigen Film-Crew zu sehen.

Anzeige

„Also, hey Leute, ich habe mir gerade ‚Don’t Look Up‘ angeschaut. Und bei einer Stunde, 28 Minuten und 10 Sekunden sieht es so aus, als könnte man die gesamte Filmcrew hier stehen sehen, für etwa drei oder vier Frames“, schrieb der User. War das Absicht oder ein Versehen? Regisseur Adam McKay antwortete dem Fan: „Gutes Auge! Wir haben den Ausschnitt mit der Crew absichtlich drin gelassen, um die außergewöhnliche Film-Erfahrung zu zelebrieren.“

Ursprünglich handelte es sich tatsächlich um ein Versehen. McKay entschloss sich jedoch bewusst dafür, die Szene zu veröffentlichen.

@sightpicture #dontlookup #oops #moviemistakes ♬ original sound – Ben Köhler DP