„LOL: Last One Laughing“: So teuer müssen die Stars ein Vergehen bezahlen

Kürzlich wurden strenge Regeln enthüllt, an die sich die Promis halten müssen.

, 17:35 Uhr
„LOL: Last One Laughing“: So teuer müssen die Stars ein Vergehen bezahlen
Amazon Prime

Für die Serie „LOL: Last One Laughing“ wurde bereits eine dritte Staffel angekündigt. Die deutsche Amazon Prime Produktion, bei der Prominente eingeladen werden, die unter keinen Umständen lachen dürfen, entpuppte sich als großer Erfolg.

Anzeige

Aktuell ist die zweite Staffel auf der Streamingplattform zu sehen und mit dabei sind unter anderem Martina Hill und Bastian Pastewka. Nun wurden die strengen Vertragsregeln enthüllt, denen die Kandidatinnen und Kandidaten zustimmen müssen, wenn sie an der Show teilnehmen wollen. Wie die „Bild“-Zeitung berichtete, sind die Vertragsregeln sowie die Geheimhaltungsklauseln besonders streng.

Anzeige

Strenge Vertragsregeln

Denn wer vor Ausstrahlung der neuen Folgen Details ausplaudert, der muss bis zu 250.000 Euro Strafe zahlen. Die Stars werden sogar in unterschiedliche Hotels gebracht, da sie nicht wissen dürfen, mit wem sie in der Sendung zusammentreffen werden. Die Dreharbeiten zu einer Staffel dauern genau zwei Tage. Das Material wird später in mehreren Episoden ausgestrahlt. Die Dreharbeiten zur dritten Staffel sollen bereits am 19. Oktober in München stattgefunden haben.

Anzeige

Diesmal sind unter anderem die Moderatorin Michelle Hunziker, Schauspieler Christoph Maria Herbst sowie Entertainer Joko Winterscheidt dabei. Auch die Comedy-Stars Anke Engelke und Caroline Kebekus werden ihre Comebacks feiern.