Lidl: Kommt jetzt die Altersbeschränkung für beliebte Produkte?

Der Supermarktkette Lidl werden aktuell schwere Vorwürfe gemacht. Einige Produkte könnten deshalb schon bald nicht mehr für alle Kunden erhältlich sein.

17.04.2024, 22:03 Uhr
Lidl: Kommt jetzt die Altersbeschränkung für beliebte Produkte?
HJBC/Shutterstock
Anzeige

In Deutschland wird eine Altersbeschränkung für beliebte Produkte gefordert. Betroffen ist die Supermarktkette Lidl. Experten haben kürzlich Alarm geschlagen und davor gewarnt, dass Energy Drinks frei an alle Kundinnen und Kunden verkauft werden dürfen. Im Ausland hat der Konzern nämlich längst einen anderen Weg eingeschlagen.

Die Energy-Drinks sollen dafür verantwortlich sein, dass zahlreiche Konsumenten unter Schlafstörungen und sogar unter Herzrhythmusstörungen leiden. Insbesondere junge Menschen konsumieren die Getränke regelmäßig. Ähnlich wie bei Alkohol und Zigaretten gibt es im Ausland schon längst Altersbeschränkungen für die beliebten Drinks, die der Discounter freiwillig eingeführt hat.

Millionen Kunden betroffen: Lidl verkleinert Sortiment Millionen Kunden betroffen: Lidl verkleinert Sortiment
Anzeige
HandmadePictures/Shutterstock

Sind Energy Drinks bei Lidl bald nicht mehr für alle Kunden erhältlich?

Lidl sorgt im Ausland dafür, dass die koffeinhaltigen Getränke nicht an Kinder verkauft werden. Experten werfen dem Discounter deswegen nun eine „Doppelmoral“ vor. Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch fordert deswegen schnellstmöglich eine Änderung. Es wurden Testkäufe durchgeführt, die zeigten, dass in fünf von sechs Fällen auch Kinder im Alter von elf und zwölf Jahren einen Energy Drink kaufen konnten.

Anzeige

Mittlerweile hat sich Lidl zu den Vorwürfen geäußert und erklärt, dass es in Deutschland keine gesetzliche Regelung für den Verkauf von Energy Drinks gibt. In Großbritannien, den Niederlanden oder Dänemark hält sich der Konzern lediglich freiwillig an bestimmte Einschränkungen. Wieso ein solcher Unterschied gemacht wird, erläuterte Lidl bisher nicht. Ob auf die Forderung einer Altersbeschränkung in Deutschland eingegangen wird, ist noch unklar. Falls es dazu kommt, dürften die Drinks dann nur noch an Erwachsene verkauft werden.

Anzeige