Leihmutter für den Sohn: Frau ist mit ihrem eigenen Enkel schwanger

Der Sohn könnte ihr nicht dankbarer sein.

, 17:03 Uhr
Leihmutter für den Sohn: Frau ist mit ihrem eigenen Enkel schwanger
Shutterstock/Kittyfly
Anzeige

In dem US-Bundesstaat Utah hat das Ehepaar Cambria und Jeff Hauck sechs Jahre lang damit gekämpft, endlich schwanger zu werden. Nachdem es auf natürlichem Weg nicht funktioniert hat, haben sie es mit künstlicher Befruchtung versucht und konnten die glücklichen Eltern von zwei Zwillingspaaren werden. Doch die Geburt des jüngeren Zwillingspaars war sehr dramatisch und hätte die Mutter beinahe das Leben gekostet.

Ihre Gebärmutter musste daraufhin entfernt werden, weshalb weiterer Nachwuchs nun ausgeschlossen war. Doch davon möchte sich das Ehepaar nicht abhalten lassen. Die Mutter des Ehemanns hat sich dazu bereit erklärt, die Kinder ihres Sohnes auszutragen, und zwar als sogenannte Leihmutter. Sie selbst hatte ihrem Sohn sogar diesen Vorschlag unterbreitet.

Anzeige

„Ich hatte es nicht eingeplant, aber kurz nach der traumatischen Geburt bekam ich das Gefühl, dass ich ihr nächstes Kind austragen sollte“, berichtet die 56-Jährige. „Ich teilte ihnen mit, dass ich das gerne machen würde, aber ich dachte, ich wäre zu alt dafür.“

Anzeige
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Cambria Hauck (@cambriairene)

Anzeige

Kind ist unterwegs

Trotz ihres fortgeschrittenen Alters gab ihr der Arzt grünes Licht für die Leihmutterschaft, sodass im Januar 2022 mit der notwendigen Hormontherapie begonnen werden konnte. Im Februar wurde der Embryo eingepflanzt, der Eingriff ist geglückt. Die Mutter wird vermutlich Anfang November ein gesundes Mädchen zur Welt bringen. Der Sohn selbst ist seiner Mutter für die Leihmutterschaft unglaublich dankbar.

„Es gibt nichts, womit ich dieses Geschenk zurückzahlen könnte“, meint der Software-Entwickler. „Alles, was ich tun kann, ist, dem Beispiel meiner Eltern zu folgen und zu versuchen, meiner eigenen Familie und anderen das gleiche Maß an Liebe und Hingabe zu widmen.“