Lassen Steroide den Penis schrumpfen? Bodybuilding-Legende spricht Klartext

Phil Heath spricht über die Auswirkungen von leistungsfördernden Drogen.

07.02.2023, 07:56 Uhr
Lassen Steroide den Penis schrumpfen? Bodybuilding-Legende spricht Klartext
Phil Heath/Instagram
Anzeige

Bodybuilding-Legende Phil Heath brachte ganze sieben Mal in Folge den Titel „Mr. Olympia“ mit nach Hause. Wenn man die Fotos und Videos des Sportlers sieht, fallen einem sofort riesige Muskeln an absolut jeder Körperstelle auf.

Doch ein solches Ergebnis bringt nicht nur ein ausgiebiges Training mit sich. Die Karriere eines Bodybuilders hat auch Schattenseiten. Oft kommen leistungsfördernde Drogen zum Einsatz. Um Steroide und Testosteronbehandlungen ranken sich zahlreiche Mythen, die Heath in einem Interview zumindest teilweise aufklären wollte. Zudem erklärte der 43-Jährige, dass seine Karriere durch einen Zufall begann. Ein Freund aus dem Fitnessstudio machte ihn auf seine Erfolge aufmerksam und riet ihm dazu, seine Muskeln zu Geld zu machen.

Die 10 besten Fakten über Sex Die 10 besten Fakten über Sex
Anzeige
BLACKDAY/Shutterstock

Phil Heath spricht über die Auswirkungen von Steroiden

Das ist Phil mittlerweile mehr als gelungen. Schließlich wurde er gefragt, ob Testosteron und Co. „seinen Lümmel schrumpfen lassen“. „Das hört man ja ständig und Frauen wollen das ja auch wissen. Ich frage im Namen der Frauen“, erklärte der Moderator des Podcasts, Fred Taylor. Heath lächelt souverän und gibt schließlich zu, dass man „so verdammt dehydriert ist, dass diese Sachen passieren“. „Die Sache ist die – zwei Nächte später bist du wieder fit. So ist das nun mal“, heißt es weiter.

Anzeige

Allerdings betont er auch, dass die Proportionen verfälscht erscheinen würde, wenn man derart viele Muskeln aufbaut, wie Heath es bereits getan hat. „Ich sage immer, bei 32-Zoll-Oberschenkeln ist egal, wie groß dein Rohr ist.“ Zudem fragt er sich, wieso sich die Menschen so viele Gedanken über die Geschlechtsteile von anderen machen würden. „Du willst dich nur über einen anderen lustig machen. Allerdings hat er ein Mädchen, das ihn nicht verlassen wird, und sie haben Kinder, also weißt du, dass er es mehr als einmal getrieben hat und sie mag es. Also warum fragst du sie nicht?“, gibt der Sportler schließlich zu denken. Allerdings kann der Gebrauch von Testosteron und Steroiden zahlreiche andere gesundheitsgefährdende Nebenwirkungen mit sich bringen, wie beispielsweise Herzkreislauferkrankungen, Leberschäden oder die Verdickung des Blutes.

Anzeige