Kunde schießt McDonald’s-Mitarbeiter in den Hals

Der Grund für diese Tat macht sprachlos.

, 18:50 Uhr
Kunde schießt McDonald’s-Mitarbeiter in den Hals
Patcharaporn Puttipon2465/Shutterstock

In New York ereignete sich kürzlich ein unfassbarer Vorfall. Einem McDonald’s-Mitarbeiter wurde von einem Kunden in den Hals geschossen. Die Beweggründe zu dieser schrecklichen Tat machen sprachlos.

Anzeige

Der 23-jährige Marc Webb stritt mit seiner Kundin über das Essen als die Lage eskalierte. Sie war äußerst aufgebracht, da man ihr die Pommes kalt serviert hatte. Während des Streits führte sie ein Videotelefonat mit ihrem Sohn. Er bekam die Situation mit und machte sich zum Restaurant auf. Schließlich beteiligte er sich an der lautstarken Diskussion.

Anzeige
Oasishifi/Shutterstock

23-Jähriger in kritischem Zustand

Die beiden stritten außerhalb der Filiale weiter. „Die Mutter war über FaceTime mit ihrem Sohn verbunden, und er hörte den Streit zwischen ihr und dem Angestellten. Der Sohn und der Angestellte gerieten drinnen in einen Streit, der sich nach draußen verlagerte“, erklärte ein Sprecher der Polizei.

Anzeige

Der Sohn war nicht zu besänftigen und griff nach einer 9-mm-Handfeuerwaffe. Er zielte auf den Mitarbeiter und schoss ihm in den Hals. Webb wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Aktuell befindet er sich noch in einem kritischen Zustand. Der Schütze wurde am Tatort verhaftet und wegen versuchten Mordes und Waffenbesitzes angeklagt.

Die Mutter berichtete, dass man ihre Pommes ersetzen wollte und sich angeblich einen Spaß daraus machte, ihr immer wieder dieselbe kalte Portion zu bringen. „In diesem Moment habe ich mit meinem Sohn telefoniert. Ich sagte: ‚Sie spielen mit mir in diesem McDonald’s.’“ Schließlich geriet die Situation außer Kontrolle. „Ich schaute hin und sah einen Jungen auf dem Boden, und dann sah ich meinen Sohn in die andere Richtung rennen.“