Kontrollierter Cannabis-Verkauf in Deutschland geplant

Die Ampel-Parteien wollen den Erwerb legalisieren.

, 19:37 Uhr
Kontrollierter Cannabis-Verkauf in Deutschland geplant

Der kontrollierte Verkauf von Cannabis soll in Deutschland legalisiert werden. Wie das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ berichtete, sollen sich SPD, Grüne und FDP bereits einig sein. Dies würde bedeuten, dass die Droge künftig legal erworben werden kann.

Anzeige

„Wir führen die kontrollierte Abgabe von Cannabis an Erwachsene zu Genusszwecken in lizenzierten Geschäften ein“, soll es in dem Papier für den Koalitionsvertrag der AG Gesundheit und Pflege heißen, der dem „RND“ vorliegt. So sollen Qualität und Jugendschutz gewährleistet werden. Auch die Weitergabe verunreinigter Substanzen wollen die Politiker durch das kontrollierte Angebot verhindern.

Anzeige

Cannabis-Erwerb bisher nur aus medizinischen Gründen möglich

Nach vier Jahren sollen die gesellschaftlichen Auswirkungen bewertet werden. Regeln für Marketing und Sponsoring von Alkohol, Nikotin und Cannabis sollen gleichzeitig verschärft werden. In dem Entwurf geht es allerdings nicht nur um die Legalisierung des Rauschmittels, auch die Pandemie wird angesprochen. Denn diese Notsituation führt zu einigen Neuerungen.

Anzeige

Demnach soll der Gesundheitsdienst gestärkt werden. Außerdem ist von einem sogenannten „Gesundheits­sicherstellungs­gesetz“ die Rede. Es soll dafür gesorgt werden, dass der Bundesrepublik in Zukunft ein Vorrat von Arzneimitteln und Medizinprodukten zur Verfügung steht.

Anzeige

Bisher kann Cannabis in Deutschland legal nur auf Rezept erworben werden. Seit 2017 können Ärztinnen und Ärzte die medizinische Droge verschreiben.

Nächster Artikel
Anzeige