Konflikt eskaliert: Discounter verbannt Getränke aus den Regalen

Eine beliebte Getränkemarke fliegt vorerst aus dem Sortiment.

, 15:03 Uhr
Konflikt eskaliert: Discounter verbannt Getränke aus den Regalen
r.classen/Shutterstock

Erneut ist ein Streit zwischen einer Supermarktkette und einem Getränkehersteller eskaliert. Zuletzt gab es aufgrund von Preiserhöhungen bereits Probleme zwischen Edeka und Coca-Cola. Hier konnte man den Rauswurf der Produkte diesmal gerade noch verhindern. Dafür streikt nun der Discounter Aldi Nord, wenn es um die hohen Kosten geht, die der Kunde tragen soll.

Anzeige

Die Diskussion zwischen Pepsi und Aldi Nord scheint zu keiner Einigung geführt zu haben. Deshalb sollen die Getränke nun vorerst aus den Regalen verbannt werden. Als Grund für die Preiserhöhungen nennt Pepsi die „erheblich“ angestiegenen Produktionskosten.

Anzeige
Vitaliy Andreev/Shutterstock

Preiserhöhungen sind Schuld

„Auch sehen wir eine Knappheit von wesentlichen Rohstoffen wie Kohlensäure vorher, welches zu weiteren Kostenanstiegen führen wird“, heißt es in einem offiziellen Statement.

Anzeige

Dennoch scheint bei Aldi Nord eine Grenze überschritten worden zu sein. Pepsi-Produkte sind nun in den Filialen immer seltener zu finden und auch auf der Website sind sie komplett verschwunden. Aldi wollte sich bisher zu diesem Thema nicht äußern. Man wolle sich aus „Respekt vor unseren Handelspartnern“ zurückhalten.