Klimakleber ketten sich nackt auf die Straße

Die Proteste haben eine neue Eskalationsstufe erreicht.

11.05.2023, 20:33 Uhr
Klimakleber ketten sich nackt auf die Straße
Twitter / UltimaGenerazi1
Anzeige

Die Klimaaktivisten der „Letzten Generation“ schrecken vor nichts zurück. Zuerst ging es nur darum, zu demonstrieren, dann folgten Aktionen, bei denen berühmte Gemälde beschmutzt und ganze Flughäfen blockiert wurden.

Schließlich begannen die Aktivisten, sich auf die Straße zu kleben – und zwar so fest, dass man sie nur durch Aufstemmen des Asphalts wieder entfernen konnte. Nun ist die nächste Eskalationsstufe erreicht. In Rom kam es kürzlich zu einem Sitzstreik, der verhindern sollte, dass die Autos weiterfahren konnten. Doch diesmal klebten sich die Aktivisten nicht fest, sie ließen sämtliche Hüllen fallen.

Ärger mit Klimaklebern: Eurowings verlangt sechsstellige Summe Ärger mit Klimaklebern: Eurowings verlangt sechsstellige Summe
Anzeige
Twitter / UltimaGenerazi1

Nächste Eskalationsstufe erreicht

Während einige Frauen oben ohne protestierten, zogen sich andere komplett aus und nahmen völlig nackt auf der Straße Platz. Auf ihren Körpern waren unterschiedliche Schriftzüge zu lesen, die dazu animieren sotllen, sich für die Umwelt einzusetzen. Schließlich ketteten sie sich sogar aneinander und bildeten eine Blockade, die von einem Bürgersteig bis zum anderen reichte. Die Autofahrer informierten natürlich sofort die Polizei.

Anzeige

Es dauerte nicht lange, bis die Aktivisten von der Straße gezerrt wurden. Einige von ihnen mussten sogar vom Ort des Geschehens weggetragen werden. Im Netz sammeln sich bereits humorvolle Kommentare wie: „Fürs Publikum muss etwas gemacht werden. Sex sells.“ Ein anderer User findet klare Worte für die neueste Aktion: “Wenn du denkst, blöder geht’s nicht mehr, dann kommt so ein nackerter Klima-Kleber daher!” Ob es in Zukunft auch hierzulande Nackt-Blockaden geben wird, bleibt abzuwarten.

Anzeige