Kein Truthahn mehr: Türkei ändert ihren Namen

Das Land möchte nicht mehr mit dem Vogel verwechselt werden.

, 13:28 Uhr
Kein Truthahn mehr: Türkei ändert ihren Namen
Shuttertsock/Efasein

„I’m visiting Turkey“ – dieser Satz konnte bis vor kurzem noch auf zwei Weisen interpretiert werden. Während man zum Beispiel in den ländlichen Gegenden der USA davon ausgehen konnte, dass derjenige nuschelnd mitteilte, den nächsten Truthahn besuchen zu gehen, so hätte sich derjenige auch gut in ein Flugzeug setzen und in die Türkei fliegen können. Gegen diese Verwechslungsgefahr hat jedoch die Türkei jetzt etwas unternommen, um in der englischen Version „Turkey“ nicht mehr mit dem Truthahn „turkey“ assoziiert zu werden.

Anzeige

Der türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu hatte die UN zuvor schriftlich um diese Namensänderung gebeten. „Gemeinsam mit unserer Kommunikationsdirektion ist es uns gelungen, eine gute Grundlage dafür zu schaffen“, ließ er mitteilen. „Wir haben es der UNO und anderen internationalen Organisationen und Ländern ermöglicht, diese Änderung zu sehen und Türkiye zu verwenden.“

Anzeige
Shutterstock/Pixus

Noch andere Bedeutungen

Der neue internationale Name des Landes, Türkiye, wurde von den vereinten Nationen anerkannt. „Türkiye ist die beste Repräsentation und der beste Ausdruck der Kultur, der Zivilisation und der Werte des türkischen Volkes.“

Anzeige

Neben Truthahn hat „turkey“ tatsächlich noch einige weitere Bedeutungen. In einem Artikel des staatlichen türkischen Rundfunks TRT World wurde diese Namensänderung wie folgt begründet: „Wenn man im Cambridge Dictionary nachschlägt, wird ‚Truthahn‘ als ‚etwas, das schlecht misslingt‘ oder ‚eine dumme oder alberne Person‘ definiert. Die Assoziation mit dem Vogel ärgert Erdogan und die Menschen in seinem Umfeld sehr.“