Kasia Gallanio: Ehemalige Prinzessin von Katar tot in Spanien aufgefunden

Die Polizei äußerte erste Vermutungen zur Todesursache.

, 14:13 Uhr
Kasia Gallanio: Ehemalige Prinzessin von Katar tot in Spanien aufgefunden

Die ehemalige Prinzessin von Katar, Kasia Gallanio, wurde tot in ihrem Haus im spanischen Marbella aufgefunden. Sie wurde nur 45 Jahre alt. Ersten Ermittlererkenntnissen zufolge soll sie an einer Überdosis Drogen gestorben sein.

Anzeige

Eine Autopsie soll jedoch noch einmal genauen Aufschluss geben. Die Polizisten fanden Gallanio tot in ihrem Bett. Der Leichnam habe jedoch keine Spuren von Gewalteinwirkung aufgewiesen, deshalb geht man von einer Drogenüberdosis aus. Ein Freund Gallianos behauptet nun allerdings, dass sie Drogen niemals angerührt habe.

Anzeige
Pawel Kazmierczak/Shutterstock

Ermittler vermuten Überdosis

Die Polizei wurde am Sonntag durch eine Tochter der 45-Jährigen darauf aufmerksam gemacht, dass etwas nicht stimmte. Die junge Frau hatte seit mehreren Tagen versucht ihre Mutter zu kontaktieren – vergeblich. Die gebürtige Amerikanerin mit polnischen Wurzeln ist die frühere Ehefrau des 73 Jahre alten Abdelaziz bin Khalifa Al-Thani, Onkel des Emirs von Katar.

Anzeige

Gallanio lernte Khalifa Al-Thani in Paris kennen. Er lebte seit 1992 im Exil in Frankreich. Es kam nach der Trennung zum Sorgerechtsstreit um die gemeinsamen Kinder. Kasia warf ihrem Ex-Mann vor, die jüngste Tochter sexuell missbraucht zu haben. Khalifa Al-Thani stritt sämtliche Vorwürfe ab und warf seiner Ex-Frau wiederum vor, eine psychisch kranke Alkoholikerin zu sein.