Jugendliche ermordet ihren Vergewaltiger und muss hohe Strafe zahlen

Die 17-Jährige wurde von einem Gericht verurteilt.

, 18:44 Uhr
Jugendliche ermordet ihren Vergewaltiger und muss hohe Strafe zahlen
ALDECA studio/Shutterstock
Anzeige

Eine junge Frau aus den USA wurde von einem 37-Jährigen vergewaltigt. Die Jugendliche brachte ihren Peiniger schließlich um und musste sich nun vor Gericht für ihre Tat verantworten. Sie wurde zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt und muss eine Geldstrafe in Höhe von 150.000 Euro bezahlen.

Der Fall Pieper L. sorgte in den USA für großes Aufsehen. Im Alter von 15 Jahren lief die Teenagerin von zu Hause weg, da sie von ihrer Stiefmutter misshandelt wurde. Der 28-jährige Christian B. nahm sie bei sich auf und zwang sie zur Prostitution.

Anzeige

150.000 Euro Strafe

So lernte sie Zacharias B. kennen, der sich mehrmals an ihr verging. Im Juni 2020 vergewaltigte er sie zum wiederholten Male in seiner Wohnung, als die Jugendliche ein Messer nahm und begann auf ihn einzustechen. Sie tötete den 37-Jährigen mit insgesamt 30 Messerstichen. Vor Gericht bekannte sich Pieper nun schuldig.

Anzeige

Der mittlerweile 17-Jährigen drohte eigentlich eine Haftstrafe von 10 Jahren. Stattdessen verurteilte sie das Gericht jedoch zu der genannten Bewährungsstrafe, während der sie ein GPS-Gerät tragen muss. Zudem muss sie der Familie ihres Vergewaltigers 150.000 Euro zahlen.

Anzeige