Jeffrey Epstein: Liste mit Namen von 170 Promis veröffentlicht

Kürzlich wurde eine Liste mit Namen von über 170 Personen veröffentlicht, die bei einem Zivilstreit im Zusammenhang mit Jeffrey Epstein genannt wurden.

04.01.2024, 22:05 Uhr
Jeffrey Epstein: Liste mit Namen von 170 Promis veröffentlicht
IMAGO / ZUMA Wire
Anzeige

Schon im Dezember wurde angekündigt, dass die lang erwartete Epstein-Liste an die Öffentlichkeit gelangen soll. Darauf sind über 170 Namen zu finden. Die größtenteils Prominenten, die auf der Liste stehen, wurden bei einem Zivilstreit im Zusammenhang mit Jeffrey Epstein erwähnt. Kurz vor Weihnachten hatte eine New Yorker Gericht die Veröffentlichung der Liste angeordnet.

Allerdings bedeutet ein Auftauchen des Namens noch lange nicht, dass die Personen auch mit Jeffrey Epsteins Missbrauchsring in Zusammenhang stehen. Auf dem Dokument sind alle Namen zu finden, die im Rahmen des Zivilstreits zwischen der geschädigten US-Amerikanerin Virginia Giuffre und Epsteins langjähriger Partnerin Ghislaine Maxwell genannt wurden. 

Heidi Klum in Epstein-Akte aufgetaucht: Gerichtsdokumente enthüllen neue Details Heidi Klum in Epstein-Akte aufgetaucht: Gerichtsdokumente enthüllen neue Details
Anzeige
IMAGO / ABACAPRESS

Leonardo DiCaprio und Michael Jackson stehen auf der Liste

Es handelt sich zum Teil auch um Angehörige von Epsteins Opfern oder um Personen, die eine seiner Veranstaltungen besucht haben. In über 900 Seiten Gerichtsunterlagen werden beispielsweise Bill Clinton, Michael Jackson, Naomi Campbell, David Copperfield und Stephen Hawking genannt. Im Jahr 2019 bestätigte bereits ein Sprecher von Bill Clinton, dass der Politiker in Epsteins Privatjet mitgeflogen sei, jedoch nichts von seinen „schrecklichen Verbrechen“ gewusst habe. Allgemein war der Sexualstraftäter bestens vernetzt und häufiger Gastgeber von großen Partys in der High Society.

Anzeige

Deshalb verwundert es auch nicht, dass in den Unterlagen so viele Prominente zu finden sind. Auch Prinz Andrew wird hier erneut zum Thema gemacht. Er konnte jedoch im Jahr 2022 einen Zivilprozess im Zusammenhang mit Jeffrey Epstein abwenden. Popstar Michael Jackson soll zu Gast in Epsteins Anwesen in Palm Beach gewesen sein. Das bestätigte Johanna Sojberg im Rahmen einer Befragung. Auch Leonardo DiCaprio und Cate Blanchett tauchen auf der Liste auf. Johanna Sojberg hat ausgesagt, dass Epstein von Telefonaten mit den Hollywoodstars berichtete. Allerdings hat sie die beiden Künstler nie getroffen. Demnach sollen sie auch nicht bei einer Party zugegen gewesen sein. Auch die Filmschaffenden George Lucas, Kevin Spacey und Cameron Diaz wurden genannt. Hier ist der Zusammenhang jedoch offen. Es ist möglich, dass sie eine von Epsteins Events besucht haben. Gegen keinen der 177 Menschen auf der Liste gibt es kriminelle Anschuldigungen. 

Anzeige

Jeffrey Epstein nahm sich im Gefängnis das Leben

Im Jahr 2019 wurde Jeffrey Epstein verhaftet. Jahrzehntelang missbrauchte er junge Frauen und Mädchen und führte sie auch anderen Männern zu. Im großen Stil unterhielt der Geschäftsmann schließlich einen Missbrauchsring, bei dem er von seiner Partnerin Gishlane Maxwell unterstützt wurde. Nur einen Monat nach seiner Festnahme wurde der 66-Jährige tot in seiner Zelle gefunden. Er soll sich das Leben genommen haben. Bis heute gibt es jedoch zahlreiche Personen, die an seinem Suizid zweifeln.