Instagram will kostenpflichtige Abos einführen

Der neue Ansatz soll mit einigen Influencern aus den USA getestet werden.

, 19:01 Uhr
Instagram will kostenpflichtige Abos einführen
Ink Drop / Shutterstock.com

Die Social-Media-Plattform Instagram gilt als beliebte App, um Fotos und Videos zu teilen. Die User können das Leben der Stars mitverfolgen und kriegen unter anderem pikante private Einblicke zu sehen. Zudem boomt die App im Bereich der Influencer. Ob Sport, Fashion oder Lifestyle, wer sich inspirieren lassen möchte, geht zu Instagram.

Anzeige

Die Influencer verdienen durch platzierte Werbung und eine hohe Anzahl an Followern ihr Geld. Hat man allerdings weniger Follower, die den Content verfolgen, ist nicht immer klar, wie viel man im Monat verdient und ob die Summe zum Leben ausreicht. Dieses Problem möchte Instagram nun beheben. Dazu sollen kostenpflichtige Abos eingeführt werden. So können die Fans den Content ihrer Idole teilweise nur noch sehen, wenn sie monatlich dafür bezahlen.

Anzeige
Nopparat Khokthong / Shutterstock.com

„Vorhersehbare Einnahmen“

Die Produzenten der Inhalte bräuchten „vorhersehbare Einnahmen“, erklärte Adam Mosseri, der Chef der Plattform. Abos seien eine der besten Möglichkeiten für ein regelmäßiges Einkommen. Zunächst soll dieser neue Ansatz mit einigen Influencern aus den USA getestet werden. Um Zugang zu exklusiven Stories und Live-Videos der Influencer zu erhalten, sollen die Follower einen Beitrag bezahlen. Die zahlenden Abonnenten werden sich durch ein lilafarbenes Symbol neben dem Namen von den normalen Followern unterscheiden.

Anzeige
Nächster Artikel