Im Wert von 68 Millionen: Kokain versehentlich an Supermarkt geliefert

Die Mitarbeiter machten eine unglaubliche Entdeckung.

, 13:56 Uhr
Im Wert von 68 Millionen: Kokain versehentlich an Supermarkt geliefert
photopixel/Shutterstock

Drogenschmugglern ist ein folgenschwerer Fehler passiert. Versehentlich wurde Kokain im Wert von 68 Millionen Euro an mehrere Supermärkte geliefert. Polizisten der Tschechischen Republik beschlagnahmten eine beachtliche Menge der Drogen, die in Bananenkisten aus Kolumbien versteckt waren.

Anzeige

Mehrere Supermarktmitarbeiter hatten die Kokainblöcke entdeckt und sich schließlich mit der Polizei in Verbindung gesetzt. „Supermarktmitarbeiter haben heute Nachmittag geformte Kokainwürfel in Kisten mit Bananen gefunden“, heißt es in einem Statement auf Twitter. Die Kisten seien über Hamburg nach Tschechien geliefert worden. Das Kokain befand sich in gepressten, mit Plastik überzogenen Blöcken.

Anzeige
David Huamani Bedoya/Shutterstock

Ermittlungen dauern an

„Kriminalbeamte haben festgestellt, dass Waren derselben Charge an mehrere andere Orte in der Tschechischen Republik verteilt wurden. Daher führt sie in Zusammenarbeit mit der [Zollverwaltung der Tschechischen Republik] und anderen Stellen derzeit Kontrollen an diesen Orten und andere Maßnahmen durch“, erklärten die Beamten. Die tschechische Polizei arbeitet eng mit internationalen Ermittlern zusammen.

Anzeige

„Der Fall wurde vom Nationalen Drogenkontrollzentrum übernommen, das die Ermittlungen durchführen wird. Wir werden so bald wie möglich weitere Informationen zur Verfügung stellen.“ Wohin die Drogen ursprünglich geliefert werden sollten, ist noch unklar.