„Ich hatte Angst, rauszugehen“: Katja Krasavice spricht über schlimme Vergangenheit

Die erfolgreiche Musikern musste schwere Zeiten durchmachen.

, 09:05 Uhr
„Ich hatte Angst, rauszugehen“: Katja Krasavice spricht über schlimme Vergangenheit
Katja Krasavice/Instagram

Rapperin Katja Krasavice sprach kürzlich in einem Interview über ihre schwere Jugend. Heute folgen ihr zwar Millionen von Fans, früher jedoch war sie alles andere als beliebt. Zeitweise hatte sie sogar Angst, ihr Haus zu verlassen.

Anzeige

„Ich hatte Angst, rauszugehen“, gibt Katja zu. Mit Leipzig verbindet die gebürtige Tschechin besonders schlimme Erfahrungen: „Die Sugarmami-Leinwände hängen deutschlandweit – Aber am meisten macht es mich stolz, in Leipzig davor zu stehen. In der Stadt, in der mir jeden Tag gesagt wurde, dass ich mich anpassen soll, weil ich ja ‚viel zu viel‘ bin. Viel zu ‚bitchig‘, viel zu freizügig und vor allem wurde mir immer gesagt, dass ich nie etwas erreichen werde.“

Anzeige
Katja Krasavice/Instagram

Katja wurde gemobbt

Ihren Hatern hat es Krasavice definitiv gezeigt. Mittlerweile ist sie Millionärin und vermarktet neben ihrer Musik nun auch ihr eigenes Getränk. „Die haben mich gefilmt, die haben mich in den See geschubst, die haben mich ausgelacht“, berichtet Katja weiter. Aufgrund ihres einzigartigen Looks, den heute zahlreiche Fans nachahmen, wurde die Influencerin damals gemobbt. Dennoch ging sie gestärkt aus der Situation: „Es hat mich stärker gemacht und es hat meinen Willen, erfolgreich zu werden, noch größer gemacht und hat mich zu einem Arbeitstier gemacht. Wenn Leute sagen, du kannst nichts erreichen, dann wirst du entweder nichts erreichen, oder du willst noch mehr machen. Du willst erst recht was erreichen.“

Anzeige