Hoden-Hirn? Forscher stellen unglaubliche Ähnlichkeit fest

Es scheint, als hätten Hoden ihren ganz eigenen Kopf.

, 18:36 Uhr
Hoden-Hirn? Forscher stellen unglaubliche Ähnlichkeit fest
Shutterstock/Kateryna Kon

Mit dieser Entdeckung haben die portugiesischen Forscher wohl nicht gerechnet. Eigentlich könnte man denken, dass Hoden und Gehirn nicht viel gemeinsam haben – falsch gedacht. Das Team der Universität Aveiro hat entdeckt, dass tatsächlich eine Hirn-Hoden-Ähnlichkeit existiert, die ziemlich gravierende Ausmaße hat.

Anzeige

Wie kann es da überhaupt eine Ähnlichkeit geben? Die zeigt sich unter anderem an den verschiedenen Proteinen, die sich in den beiden Organen befinden. Das Gehirn besteht nämlich aus 14.315 verschiedene Proteinen, während die Hoden 15.687 Proteine aufweisen.

Anzeige
Shutterstock/AndrewFall

Was Spermien mit Intelligenz zu tun hat

Zudem haben beide Organe einen extrem hohen Energiebedarf. Während das Gehirn unsere Denkprozesse steuert, so steuern die Hoden die Bildung von Testosteron und Spermien. Dementsprechend anfällig sind beide Organe für Stress, bei dem sogenannte freie Radikale Zellen und Gewebe angreifen. Das Gehirn wehrt sich dagegen durch eine Bluthirnschranke, und auch die Hoden haben sich eine Bluthodenschranke errichtet, um die Spermien und somit die Fruchtbarkeit zu schützen. Es ähnelt sich außerdem die Art, wie im Gehirn die Neurotransmitter kommunizieren und wie die Hoden ihre Spermien produzieren.

Anzeige

Doch diese Forschung ist nur die Krönung der Theorie, dass die Hoden mit dem Gehirn viel gemeinsam haben. Ursprünglich kam dieser Gedanke von einer Studie des Londoner Kings College, die besagt, dass ein Zusammenhang zwischen menschlicher Intelligenz und Spermienbildung existiert. Männer mit mehr Spermien sollen laut der Studie intelligenter sein.