Hochzeits-Skandal: Fotografin hat Sex mit Gast und schockiert mit ekelhafter Rache

Ab jetzt wird sie sich nur noch auf ihre Bikini-Modelkarriere verlassen können.

, 14:23 Uhr
Hochzeits-Skandal: Fotografin hat Sex mit Gast und schockiert mit ekelhafter Rache
Instagram @max_mcintyre

Eigentlich möchte man seine Hochzeitsfotografen vertrauen können, dass sie schöne Bilder der besonderen Feierlichkeit schießen. Doch die texanische Fotografin Katherine Mehta hatte wohl anderes im Sinn – sie wurde doch tatsächlich während einer Hochzeit in flagranti beim Sex mit einem Gast erwischt, und schockierte anschließend mit einer ekelhaften Rache.

Anzeige

Denn verständlicherweise wollte sie das frisch vermählte Paar nach dieser Sex-Aktion nicht mehr auf der Hochzeit haben. Dementsprechend ließen sie die Fotografin von zwei Polizisten außer Dienst herauswerfen – doch Metha wollte das Hausverbot nicht akzeptieren. Sie fing an, die Polizisten aufs schlimmste zu beleidigen, bevor sie demonstrativ gegen einen Baum pinkelte. Selbst nachdem sie endlich im Polizeiauto gesessen hatte, hörte sie nicht mit den wüsten Beschimpfungen und Drohungen auf. „Eure Familien werden bis Weihnachten tot sein!“, schrie sie. „Mein Vater wird hiervon erfahren und dann seid ihr alle tot!“

Anzeige
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von 💎Maxine💎 (@max_mcintyre)

Anzeige

Schlimme Vorwürfe

Auch das Nachspiel scheint noch ziemlich pikante Ausmaße anzunehmen. Bei der Fotografin wurde nämlich das verschreibungspflichtige Medikament Alprazolam gefunden, das normalerweise bei Angststörungen zum Einsatz kommt. Doch für Metha setzt sich ihre Schwester ein – sie behauptet nämlich, dass Kathrin mit Drogen in einem Drink gefügig gemacht wurde und somit zum Sex gezwungen wurde. Die Polizei ermittelt jedoch ausschließlich gegen die Fotografin wegen Drogenkonsum und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Auch wenn Metha ihrer Fotografenkarriere nun vielleicht geschadet hat, wird sie dennoch ihr zweites finanzielles Standbein nutzen können. Sie ist nämlich laut „Maennersache“ als Bikini-Model unter dem Pseudonym Max tätig, wie man auf dem oben angehängten Instagram-Post sehen kann.