„Historisches Allzeithoch“: Strom ist in Deutschland so teuer wie nie

Die Preise für Strom sind so teuer wie nie.

, 11:35 Uhr
„Historisches Allzeithoch“: Strom ist in Deutschland so teuer wie nie
IMAGO / McPHOTO
Anzeige

In letzter Zeit steigen die Energiepreise in Deutschland auf nie gekannte Höhen. Auch für Privathaushalte steigen die Stromkosten von Monat zu Monat an. Um sich einen Überblick zu verschaffen, hat das Vergleichsportal „Verivox“ das ganze letzte Jahr ausgewertet und kommt zu einem haarsträubenden Ergebnis, wie Bild.de berichtet.

Laut „Verivox“ sind die Preise für Strom in Deutschland so teuer wie niemals zuvor. Um ganze 40 Prozent sind die Kosten angestiegen. Konkret heißt das zum Beispiel für eine dreiköpfige Familie, dass sie jetzt bei einem Jahresverbrauch von 4.000 Kilowattstunden (kWh) 1.626 Euro statt bisherigen 1.171 Euro zahlen müssen. Das ist eine Steigerung innerhalb eines Jahres um 38,8 Prozent!

Anzeige

Preissteigerung „übersteigt die Belastungsgrenze vieler Haushalte“

Kmpzzz/ Shutterstock

Eine solche Steigerung der Preise hat es laut Experten und Expertinnen innerhalb eines Jahres bisher nie gegeben. Insgesamt 455 Euro mehr muss die dreiköpfige Familie aus dem Beispiel für ihren Stromverbrauch zahlen. Der letzte vergleichbare sprunghafte Preisanstieg war 2013 zu beobachten, allerdings verteuerte sich der Strom für das ganze Jahr damals um knapp 14 Prozent – und nicht 40 Prozent!

Anzeige

In der Politik wird bereits von einer „schwerwiegenden Energiekrise“ gesprochen, auf die Deutschland laut dem Wirtschaftsminister von Sachsen-Anhalt, Sven Schulze (CDU), zusteuere. Was das konkret für die Bürgerinnen und Bürger Deutschlands bedeutet, fasst Energieexperte Thorsten Storck von „Verivox“ gegenüber Bild.de in folgende Worte:

Anzeige

„Die Strompreise in Deutschland befinden sich auf einem historischen Allzeithoch. Noch nie mussten Verbraucher hierzulande so viel für Elektrizität ausgeben. Ein Plus von 40 Prozent innerhalb von nur 12 Monaten übersteigt die Belastungsgrenze vieler Haushalte in Deutschland. Zuvor erstreckte sich ein Anstieg in dieser Höhe über 12 Jahre.“