GTA 5: Rockstar streicht beliebten Service – Spieler müssen handeln

Rockstar Games wird einen beliebten Service für zahlreiche Fans von GTA 5 einstellen. Welche User jetzt handeln müssen.

24.01.2024, 19:50 Uhr
GTA 5: Rockstar streicht beliebten Service – Spieler müssen handeln
Rockstar Games
Anzeige

Rockstar-Games schafft ein wichtiges und beliebtes Feature für das Spiel GTA 5 ab. Konkret geht es um den Rockstar-Editor, der für die Spieler von GTA 5 demnächst nicht mehr zur Verfügung stehen soll – und zwar ersatzlos. Mit diesem Tool konnten bisher alle User unter anderem Clips aus dem Spiel nicht nur bearbeiten, sondern auch mit Texten oder Musik hinterlegen. Richtige kleine Projekte sind so entstanden, die das Spiel insgesamt noch deutlich individueller gestalten konnten.

Diese Möglichkeit soll demnächst nicht mehr verfügbar sein, allerdings nicht für alle. Betroffen sind nur die Nutzer einer Sony PS4 und alle Zocker, die eine Microsoft Xbox One einsetzen. Wer dagegen bereits eine PS5, oder eine Microsoft Xbox Series X/S bei sich zuhause stehen hat, ist allerdings fein raus und hat mit der Maßnahme von Rockstar kein Problem – da bleibt alles beim Alten. Auch solche, die über den heimischen PC ihr GTA 5 genießen, werden hiermit keine Probleme bekommen. Deren Editor-Modus, sowie die persönlich geschaffenen Inhalte bleiben erhalten und von der Aktion verschont. 

Anzeige
Rockstar Games

Rockstar streicht Editor für zahlreiche GTA 5-Fans

Rockstar geht diesen Schritt, um Entwicklern zukünftig die Möglichkeit zu geben, Updates auf den „Last-Gen-Plattformen“ umsetzen zu können. Die offizielle Deadline für die Änderung ist auf den 20. Februar 2024 festgelegt worden. Wer ab dann seine Projekte behalten will, muss sie exportieren. Alles, was danach auf diesen Gaming-Plattformen noch an persönlichen Projekten vorhanden ist und nicht in irgendeiner Form gesichert wurde, wird unwiederbringlich gelöscht.

Anzeige

Leider können die durch den Rockstar-Editor erstellten Clips nicht einfach so als Backup-Datei gespeichert werden, sondern der Gamer muss dafür einen kleinen Umweg über YouTube in Kauf nehmen. Dazu bietet Rockstar aber die Möglichkeit an, die persönlichen Projekte aus dem GTA 5-Game auf YouTube hochzuladen. Voraussetzung dafür ist natürlich ein eigenes YouTube-Konto, was dann mit dem Rockstar-Account verknüpft werden muss.

Anzeige

Wer diese Regeln befolgt, kann alle bislang erstellten Projekte in die Zukunft retten und muss auch nicht zwangsläufig auf modernere und damit teurere Spielkonsolen umsatteln. Immerhin sollte man nicht vergessen, dass so manche selbsterstellten Clips sehr aufwändig gefertigt wurden. Da ist die Lösung, die Rockstar-Games hier anbietet, sicher ein guter Weg.