Großes Wunder: Forscher sollen Mittel gegen vorzeitigen Samenerguss gefunden haben

Die Betroffenen müssen jedoch einer sehr schmerzhaften Behandlung zustimmen.

, 16:49 Uhr
Großes Wunder: Forscher sollen Mittel gegen vorzeitigen Samenerguss gefunden haben
Shutterstock/Tutatamafilm

Wie heißt es so schön – je länger, desto besser! Und das bezieht sich nicht nur auf die Größe, sondern auch auf das Durchhaltevermögen, wie viele Paare bereits festgestellt haben dürften. Für viele ist das ein ziemliches Problem – denn unter vorzeitigen Samenerguss leiden mehr Männer, als man vielleicht vermuten würde. Das belastet nicht nur die Betroffenen selbst, sondern auch ihre Beziehungen. Ein Forscherteam will nun ein Mittel gegen diese Belastung gefunden haben – doch die entwickelte Therapie dürfte für die Betroffenen mit extremen Schmerzen verbunden zu sein.

Anzeige

Um das Symptom des vorzeitigen Samenergusses zu verhindern, soll eine Elektroschocktherapie helfen. Die Elektroschocks sollen genau in den Penis geleitet werden, was für die Betroffenen wohl genauso schmerzhaft ist, wie es sich anhört. Drei Stromtherapien pro Woche über mehrere Monate hinweg sollen nötig sein, um das Problem zu beheben. Eine Sitzung dauert dabei ganze 30 Minuten, wie die Experten verkünden.

Anzeige
Shutterstock/Irenepic84

Großer Erfolg

Doch diese vermutlichen Schmerzen sollen sich für die Betroffenen auf jeden Fall lohnen. Das Forscherteam hat diese Behandlungsmethode an einem 28-jährigen Mann getestet, der eine Ejakulationszeit von gerade einmal 40 Sekunden aufwies. Ein langes Bettvergnügen sieht natürlich anders aus, sodass er froh war, nach 24 Wochen bereits 3,9 Minuten durchhalten zu können. Ab Woche 60 schaffte er geschlagene 4,9 Minuten. Die Ergebnisse der Studie veröffentlichten die Experten im „Asian Journal of Urology“.

Anzeige
Nächster Artikel