Große Umstellung: Erster Elektrohändler nimmt kein Bargeld mehr an

Ab sofort kann man in den Shops nur noch digital zahlen.

19.01.2023, 21:03 Uhr
Große Umstellung: Erster Elektrohändler nimmt kein Bargeld mehr an
Vera Larina/Shutterstock
Anzeige

Das Zahlen mit Karte oder App wird immer populärer. Insbesondere während der Corona-Pandemie haben sich die Gewohnheiten geändert. Das Bargeld sollte aus hygienischen Gründen nicht mehr verwendet werden. Zwar wurden sämtliche Regeln mittlerweile wieder abgeschafft, doch der Wunsch, mit Karte zu zahlen, bleibt.

Auch die Shops und Anbieter möchten künftig noch mehr auf digitale Bezahlvarianten setzen. Der erste Elektrohändler setzt seine Pläne nun um und verzichtet komplett auf das Bargeld. Wer bei Gravis shoppen geht, der kann ab sofort nur noch mit Karte und Co. zahlen.

Deutsche Bank: Bargeld-Änderung betrifft Millionen Kunden Deutsche Bank: Bargeld-Änderung betrifft Millionen Kunden
Anzeige
IMAGO / osnapix

Nur noch digitale Zahlung möglich

In den 40 Filialen des Händlers wird man nun auch günstiges Zubehör mit dem Smartphone, der Smartwatch oder der Karte kaufen müssen. Der Einkaufswert spielt also hier im Gegensatz zu manch anderen Shops keine Rolle. Die Kunden haben allerdings sowieso schon länger auf Bargeld verzichtet. „Nur ein kleiner einstelliger Prozentanteil zahlt heute noch bar bei uns“, erklärt ein Sprecher des Unternehmens.

Anzeige

Schließlich entschied man sich „nach einer sorgfältigen Prüfung der internen Prozesse und einer erfolgreichen Testphase in ausgewählten Stores auf Basis der überdurchschnittlich großen Akzeptanz von bargeldlosem Zahlen“ für die neue Regelung. Bargeldlos zu zahlen sei „sicher, schnell und einfach“. Allerdings darf Gravis die Zahlung mit Bargeld rein rechtlich gesehen nur dann abweisen, wenn der Kunde durch einen gut erkennbaren Aushang darüber informiert wird.

Anzeige