Große Rückrufaktion: Listerien in Wurst entdeckt

Vor dem Verzehr der Ware wird dringend gewarnt.

, 13:14 Uhr
Große Rückrufaktion: Listerien in Wurst entdeckt
Nitr/Shutterstock

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit warnte kürzlich vor dem Verzehr einer bestimmten Mettwurst. Darin wurden gefährliche Bakterien gefunden, die die Gesundheit stark beeinträchtigen können. Nun wurde die Warnung zu einer großen Rückrufaktion ausgeweitet.

Anzeige

Betroffen ist die Putenzwiebelmettwurst des Herstellers Aldag. Darin wurden Listerien nachgewiesen. Verbraucherinnen und Verbrauchern wird dringend von dem Verzehr der Wurst abgeraten. Eine Infektion äußert sich durch Symptome wie starkem Durchfall, Fieber und Erbrechen. Die Krankheit bricht innerhalb von 14 Tagen nach Verzehr des Produkts aus.

Anzeige
nobeastsofierce/Shutterstock

Warnung vor dem Verzehr

Insbesondere Schwangere, Ältere Menschen sowie Personen mit Immunschwäche sollten vorsichtig sein. Vom Rückruf betroffen sind Produkte mit den Haltbarkeitsdaten 10.08.2022, 20.08.2022, 25.08.2022 und 30.08.2022. Die Mettwurst wird in den Verpackungseinheiten 50 Gramm, 125 Gramm, 250 Gramm, 500 Gramm und 1000 Gramm angeboten. Darauf sind die Los-Kennzeichnungen 210722, 040822 und110822 zu finden.

Anzeige

Bisher liegen keine Informationen des Unternehmens zu der Rückrufaktion vor. Deshalb ist unklar, wie die Produkte zurückgegeben werden können. Die Wurst sollte entsorgt werden, wenn sie nicht vom Handel zurückgenommen wird.