„Größte Erhöhung in der Geschichte“: So viel Kindergeld gibt es ab Januar

Ab 2023 soll es so viel Kindergeld geben wie noch nie zuvor.

, 00:52 Uhr
„Größte Erhöhung in der Geschichte“: So viel Kindergeld gibt es ab Januar
Ground Picture/Shutterstock

Die ansteigenden Energiepreise und die Inflation werden auch für Familien zur großen Belastung. Die Ampel-Koalition hat nun jedoch geplant, sie stärker zu entlasten. Die Betroffenen können sich auf die „größte Erhöhung des Kindergelds in der Geschichte“ freuen.

Anzeige

Ab Januar soll bereits mehr gezahlt werden. Es sind einheitlich 250 Euro pro Monat geplant. „Ich freue mich, dass es gelungen ist, Familien deutlich stärker zu entlasten und das Kindergeld nochmals zu erhöhen“, erklärte die Familienministerin Lisa Paus. Die Ampel-Fraktionen einigten sich am Mittwoch auf den kommenden Betrag.

Anzeige
Elpisterra/Shutterstock

Einheitlich 250 Euro pro Monat

Die ersten beiden Kinder erhalten demnach monatlich jeweils 31 Euro mehr als bisher. Für das dritte Kind werden 25 Euro mehr ausgezahlt. Der Satz für das vierte Kind bleibt jedoch unverändert, da er auch jetzt schon 250 Euro beträgt. Die Koalition möchte durch diese Entscheidung eine wichtige Botschaft verkünden: „Wir lassen euch nicht allein!“

Anzeige

„Das ist die größte Erhöhung des Kindergelds in der Geschichte der Bundesrepublik“, betonte FDP-Fraktionsvize Christoph Meyer. Insbesondere Familien mit niedrigeren Einkommen werden von dieser Änderung profitieren. Bisher erhielten Eltern 219 Euro für das erste und zweite Kind, 225 Euro für das dritte Kind sowie 250 Euro für das vierte und jedes weitere Kind.