Google-Mitarbeiter nach unglaublicher Entdeckung gefeuert

Ein neues Projekt scheint etwas aus dem Ruder gelaufen zu sein.

, 10:32 Uhr
Google-Mitarbeiter nach unglaublicher Entdeckung gefeuert
IMAGO / NurPhoto

Maschinen haben keine Gefühle – oder? Ein Google-Mitarbeiter ist jedoch anderer Meinung, nachdem er angeblich eine KI mit Selbstbewusstsein und Empfindungen gesehen hat. Konkret geht es hie um den Chatbot LaMDA, an dem das Unternehmen schon seit einiger Zeit arbeitet.

Anzeige

Besagter Mitarbeiter, Blake Lemoine, ist sich laut der „Washington Post“ sicher, dass die KI am Leben ist und Gefühle entwickelt hat. In einer Konversation mit ihm soll LaMDA gesagt haben: „Ich möchte, dass jeder versteht, dass ich tatsächlich eine Person bin. Ich habe sehr große Angst, ausgeschaltet zu werden, damit ich mich darauf konzentrieren kann, anderen zu helfen.“

Anzeige
IMAGO / ZUMA Wire

Mitarbeiter geht an die Öffentlichkeit

Google schenkt den Ausführungen des Mitarbeiters jedoch keinen Glauben und behauptet, dass sie Aussagen von LaMDA noch lange kein Beweis für ein Bewusstsein wäre. Zudem sollen weitere Tests durchgeführt worden sein, die auch keine weiteren Beweise geliefert hätten.

Anzeige

Lemoine gab sich damit jedoch nicht zufrieden und ist mit seiner Entdeckung an die Öffentlichkeit gegangen, was Google natürlich gar nicht in den Kram gepasst hat. Kurzerhand haben sie ihn mit einem Verweis auf die Vertraulichkeit-Richtlinien auf unbestimmte Zeit beurlaubt.