„Germany’s Next Topmodel“: So viel Geld verdienen die Kandidatinnen während der Show

Ergattert man den richtigen Job, kann jede Menge Geld kassiert werden.

, 14:03 Uhr
„Germany’s Next Topmodel“: So viel Geld verdienen die Kandidatinnen während der Show
ProSieben/Richard Hübner

Aktuell ist die 17. Stafel der beliebten Castingshow „Germany’s Next Topmodel“ bei ProSieben zu sehen. Heidi Klum ist erneut auf der Suche nach dem talentiertesten deutschen Model des Jahres. Diversität wird in der aktuellen Staffel großgeschrieben. Demnach ist jede Altersklasse, jede Hautfarbe und jede Körperform vertreten.

Anzeige

Neben anspruchsvollen Castings müssen sich die Models zu dem bei spannenden Fotoshootings beweisen. Auch der Zickenkrieg hinter den Kulissen ist nicht ohne. Das kann schonmal in Stress ausarten. Als Ausgleich dafür haben die Models jedoch die Chance auf erste Werbedeals und Jobs, bei denen sie bereits jede Menge Geld kassieren können. Der YouTuber Ramon Wagner enthüllte kürzlich in einem seiner Videos, wie viel dabei für die Damen rausspringt.

Anzeige
ProSieben/Richard Hübner

Bis zu 90.000 Euro für Werbespots

Ramon sprach mit den Kandidatinnen, die die Show bereits verlassen mussten und entlockte ihnen einige Geheimnisse. Allein für ihre Teilnahme bei GNTM erhalten die Damen kein Geld. Ergattern sie jedoch einen Job und schließen eines der Werbespot-Castings erfolgreich ab, werden sie teilweise üppig bezahlt. „Es können wirklich zwischen 40.000 bis 90.000 Euro sein, diese Spannweite ist realistisch“, verrät Ramon über den Dreh der Clips. Insbesondere die Werbung für Automarken wird teuer bezahlt: Die werden so bezahlt wie in der Normalität, vielleicht sogar ein bisschen besser, weil es an diese TV-Show gekoppelt ist. Ihr dürft niemals vergessen, dass da noch die Steuer abgeht, und da geht auch eine Provision an das Management ab, das sind bei solchen Shows meistens 20 bis 30 Prozent, je nachdem wie es ausgehandelt ist. Und das Geld, das übrigbleibt, geht an das Model.“

Anzeige

Neben Werbe-Deals haben die Kandidatinnen die Chance auf Fotoshootings für Magazine oder einen Job auf der Fashion Week. Hier fällt der Lohn jedoch nicht so üppig aus: „Wenn du einen Magazin-Job hast, dann ist das natürlich gut, aber dann gibt es nicht so viel Geld. Wenn du einen Job an der Fashion Week hast, gibt es auch nicht so super viel Geld. Das sind wirklich eher kleine Beträge, das ist aber auch normal.“ Ergattert man jedoch keinen der Jobs geht man leer aus.