„Geht nicht hin!“: Ehemaliger Manager warnt vor McDonald’s und Burger King

In seinem eigenen Buch appelliert der Ex-Manager an seine Leser, die Fast-Food-Ketten nicht zu besuchen.

, 14:57 Uhr
„Geht nicht hin!“: Ehemaliger Manager warnt vor McDonald’s und Burger King

Der Besuch bei McDonald’s und Burger King ist besonders für die jüngste Generation ein echter Grund zur Freude. Wenn mal nicht der Salat auf dem Tisch steht und man sich auf Fritten und Burger stürzen darf, haben die meisten Kinder mehr Spaß am Essen. Doch einige Stimmen warnten bereits vor dem ungesunden Fast Food.

Anzeige

So nun auch ein ehemaliger österreichischer Manager, der in seinem Buch einige Fakten enthüllt, die gegen einen Besuch im Fastfood-Restaurant sprechen. Harald Sükar arbeitete mehrere Jahre hinter den Kulissen bei McDonald’s. Er rät nicht nur von dem ungesunden Essen ab, er warnte gegenüber dem „Österreichischen Kurier“ sogar davor: „Geht nicht hin! Nicht zu McDonald’s. Nicht zu Burger King. Nicht zu den anderen Fast-Food-Riesen. Schon gar nicht mit euren Kindern. Nicht einmal ausnahmsweise.“

Anzeige
James R. Martin / Shutterstock.com

Sükar will mit seinem Buch aufklären

Sein eigener Gesundheitszustand, der sich weiter und weiter verschlechterte, brachte ihn schließlich dazu, sein Denken zu ändern. Sükar litt an starkem Übergewicht und begann sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Bei seiner Recherche wurde ihm klar, dass eine schlechte Ernährung ganze 19 Zivilisationskrankheiten wie zum Beispiel Diabetes, Krebs und Arthritis auslösen kann. Daraufhin war der Ex-Manager schockiert, denn er ernährte sich regelmäßig von Fast Food und Co.

Anzeige

Sein Buch „Fast Food Falle“ beleuchtet das Thema genauer und fasst einige Studien sowie Wissenswertes zur gesunden Ernährung zusammen. „Das Buch geht ja nicht gegen McDonald’s im Speziellen, ich habe gerne dort gearbeitet – es geht gegen die Industrie und um bewusste Ernährung. Wenn auch nur ein Kind weniger an Diabetes erkrankt, habe ich mein Ziel erreicht“, erklärte er gegenüber der Presse.

Anzeige
Nächster Artikel
Anzeige