Gehalt: Erhöhung des Mindestlohns im Herbst

Der gesetzliche Mindestlohn soll angehoben werden.

, 12:10 Uhr
Gehalt: Erhöhung des Mindestlohns im Herbst
PhotoSGH/Shutterstock

Der Mindestlohn soll Im Herbst dieses Jahres auf 12,00 Euro pro Stunde erhöht werden. Die neue Regelung soll ab dem 1. Oktober 2022 in Kraft treten. Für viele Arbeitnehmer ist das eine erfreuliche Nachricht.

Anzeige

Momentan liegt der Mindestlohn noch bei 9,82 Euro pro Stunde. Im Juli 2022 soll die gesetzliche Lohnuntergrenze auf 10,45 angehoben werden. Wer aktuell den Mindestlohn erhält, verdient monatlich 1.621 Euro brutto. Doch die Ampel-Koalition ist der Meinung, den Menschen stehe ein höheres Monatsgehalt zu.

Anzeige
Andrey_Popov/Shutterstock

12 Euro Mindestlohn ab Oktober

Dies betonte auch Hubertus Heil im ZDF-Morgenmagazin: „Die Menschen haben sich den höheren Mindestlohn in Deutschland verdient.“ Diese gesetzliche Änderung sei jedoch kein Angriff auf die Tarifautonomie. Zahlreihe Arbeitgeber hatten die Pläne der Koalition kritisiert. In Deutschland gilt der Mindestlohn seit dem Jahre 2015. Damals wurde er via Kommission durch Vertreter der Arbeitgeber und Gewerkschaften ausgehandelt.

Anzeige
Nächster Artikel