Gegen K.O.-Tropfen: Geniale Idee macht junge Frau zur Millionärin

Mit diesem Produkt kann man sich vor K.O.-Tropfen schützen.

27.04.2023, 09:14 Uhr
Gegen K.O.-Tropfen: Geniale Idee macht junge Frau zur Millionärin
instagram/shirahbenarde
Anzeige

Wer regelmäßig ausgeht, wird schon häufiger darauf geachtet haben, sein Glas nicht unbeaufsichtigt zu lassen. Es sind zahlreiche Fälle bekannt, in denen insbesondere Frauen unter Drogen gesetzt wurden. Zum Einsatz kamen die klassischen K.O.-Tropfen, die einen großen Schaden anrichten können.

Auch Shirah Benardes Freundin wurde bereits gegen ihren Willen unter Drogeneinfluss gesetzt. Somit sollte sie komplett wehrlos gemacht werden. Dieses schockierende Erlebnis war auch für Benarde schwer zu verkraften. Deshalb hat sich darüber nachgedacht, wie man sich vor K.O.-Tropfen schützen kann.

Nach Vergewaltigungswitz: Joyce Ilg postet erstes Videostatement Nach Vergewaltigungswitz: Joyce Ilg postet erstes Videostatement
Anzeige
instagram/shirahbenarde

NightCap bietet optimalen Schutz

Ihr kam die Idee, für ein praktisches Produkt, das man immer dabei haben kann. Schließlich brachte sie es auf den Markt und feierte gleich so große Erfolge, dass sie heute Millionärin ist. Zuerst hatte Shirah lediglich eine Strumpfhose und ein Haargummi zur Hand. Sie bastelte daraus einen ersten Prototyp des Produkts, das sie heute hat reich werden lassen.

Anzeige

Sie entwickelte die Getränkeabdeckung mit dem Namen „NightCap“. Es handelt sich dabei um eine Stoffkappe, die man über sein Glas ziehen kann. Dennoch ist Platz für einen Strohhalm. So kann man in Ruhe seinen Drink genießen, ohne sich ständig Sorgen machen zu müssen. An der Kappe ist ein Haargummi befestigt. So kann man das praktische Produkt jederzeit problemlos bei sich tragen. Im Jahr 2021 folgte bei der TV-Show "Shark Tank" schließlich der große Durchbruch. Shirah und ihr Bruder fanden eine Investorin, die ihnen half, die Marke aufzubauen. Mittlerweile gibt es auch eine Unisex-Variante des Produkts und die Geschwister können sich über einen Umsatz von über 3,5 Millionen Euro freuen.

Anzeige