Gefahr auf Mallorca: Mehrere Nadelattacken auf Frauen gemeldet

Das "Spiking" breitet sich immer weiter aus.

07.08.2022, 09:15 Uhr
Gefahr auf Mallorca: Mehrere Nadelattacken auf Frauen gemeldet
neme_jimenez/Shutterstock
Anzeige

Auf Mallorca kam es kürzlich zu mysteriösen Attacken auf Frauen. Die Täter gingen mit Spritzen auf ihre Opfer los. Die Fälle ereigneten sich alle in Diskotheken. Aktuell steht die Polizei vor einem Rätsel.

Im Juni und Juli gab es sechs dieser Attacken auf Mallorca und vier weitere ereigneten sich auf Ibiza. Nachdem die Täter ihren Opfern die Spritzen in den Körper rammten, fühlten sie sich benommen. Die gespritzten Substanzen führten teilweise sogar zur Bewusstlosigkeit. Jedoch hatten die Täter weder vor, ihre Opfer zu vergewaltigen, noch wollten sie die Frauen ausrauben.

Urlaub auf Mallorca: Deutscher kriegt Malle-Verbot bis 2031 Urlaub auf Mallorca: Deutscher kriegt Malle-Verbot bis 2031
Anzeige
Nataliya Schmidt/Shutterstock

Betäubende Substanzen gespritzt

Momentan hat die Polizei noch keine Erklärung für die Angriffe. Sie werden auch „Spiking“ genannt und nahmen im vergangenen Jahr ihren Anfang in britischen Nachtclubs. Die Guardia Civil rief nun zur Vorsicht und Aufmerksamkeit auf. Verdächtige Beobachtungen in Nachtclubs sollen umgehend gemeldet werden.

Anzeige

Auch in Deutschland und Frankreich gab es bereits einige „Spiking“-Vorfälle. Die australische Sängerin Alison Lewis, alias Zoe Zanias, berichtete davon, wie sie im Berliner Berghain mit einer Spritze attackiert wurde. Auf Musik-Festivals und in Nachtclubs sollen die Gäste deshalb besonders Acht aufeinander geben.  

Anzeige