Gefälschte Netflix-Verträge: Schauspieler erschwindelt sich 650 Millionen Dollar

Nun steht der Gauner vor Gericht und fürchtet eine Haftstrafe von bis zu 20 Jahren.

, 09:10 Uhr
Gefälschte Netflix-Verträge: Schauspieler erschwindelt sich 650 Millionen Dollar
xalien / Shutterstock.com

Schauspieler Zachary Horwitz wollte Hollywood erobern und Millionär werden. Dieser Traum ging allerdings nicht in Erfüllung. Zachary ergatterte nur kleine Rollen in Low-Budget-Produktionen. Also kam ihm eine Idee, die ihn nun wahrscheinlich ins Gefängnis bringen wird.

Anzeige

Aufzugeben, kam für Horwitz nicht infrage. Also überlegte er sich eine Betrugsmasche, um an das große Geld zu kommen. Er entschied sich, Verträge mit Netflix und HBO zu fälschen und Investoren zu erzählen, dass er Lizenzvereinbarungen für die kommenden Blockbuster mit den Unternehmen habe. Auch Freunde und Bekannte verschonte der Schauspieler nicht.

Anzeige

Bis zu 20 Jahre Gefängnis

Er betrog sie, indem er vorgab, internationale Vertriebsrechte an Filmen erworben zu haben. Diese wolle er an Netflix und HBO lizenzieren. Seinen angeblichen Kontakt zu den Konzernen untermauerte er mit gefälschten E-Mails. Mit dieser Betrugsmasche wandte er sich an alle vermögenden Personen, die ihm bekannt waren. Er versprach den Investoren an dem geplanten Mega-Erfolg der Filme teilhaben zu können, wenn sie in seine Firma namens 1inMM Capital investieren würden.

Anzeige

Horwitz konnte ganze 250 Investoren um den Finger wickeln und sich 650 Millionen US-Dollar ergaunern. Der Schwindel dauerte von 2014 bis 2019 an. In diesen Jahren lebte Zachary ein Luxus-Leben und wohnte in einem 5,7 Millionen schweren Haus. Schließlich wurden einige der Investoren misstrauisch und Horwitz flog aus. Nun bekannte er sich vor Gericht schuldig. Dem Schauspieler drohen bis zu 20 Jahre Haft. Das Urteil soll Anfang des Jahres bekannt gegeben werden.

Nächster Artikel