„Game of Thrones“: Emilia Clarke verrät, welche Sex-Szene ihr besonders peinlich war

Was am Set der Erfolgsserie wirklich passiert ist.

21.07.2023, 19:16 Uhr
„Game of Thrones“: Emilia Clarke verrät, welche Sex-Szene ihr besonders peinlich war
IMAGO / Cinema Publishers Collection
Anzeige

Die Fantasyserie „Game of Thrones“ ist weltweit zum Mega-Erfolg geworden. Das lag nicht nur an der spannenden Geschichte und dem atemberaubenden Setting. Auch die Schauspieler haben für Furore gesorgt.

In den Hauptrollen waren unter anderem Emilia Clarke und Kit Harington zu sehen. Zwischen den beiden ging es schließlich heiß her. Die Drachenkönigin und Jon Snow verführten einander und die Fans bekamen ausgiebige Sex-Szenen und leidenschaftliche Küsse zu sehen. Clarke berichtete allerdings in einem Interview, dass sich der Leinwand-Sex mit Kit „seltsam und unnatürlich“ angefühlt habe.

"Game of Thrones": 21 Fakten für jeden echten Fan "Game of Thrones": 21 Fakten für jeden echten Fan
Anzeige
IMAGO / Cinema Publishers Collection

Was hinter den Kulissen passierte

Nun ging sie sogar noch einen Schritt weiter und enthüllte eine besonders peinliche Situation. Sex-Szenen zu filmen, ist für die Darsteller sowieso schon eine pikante Angelegenheit. Viele von ihnen fühlen sich erst einmal unwohl. Zudem drehten Kit und Emilia ein Liebesspiel, welches später zum Skandal in der Serie wurde. Denn Daenerys ist in Wirklichkeit Jon Snows Tante.

Anzeige

An dem Tag, an dem die schwierige Szene gedreht wurde, war zudem Emilias Bruder anwesend. „Ich erinnere mich genau an diesen Tag, und mein Bruder war an dem Tag am Set“, erinnert sich Clarke. Es war ihr äußerst unangenehm, sich so vor ihrem Bruder zu zeigen. „Kit sagte: Du musst ihn hier rausholen!'“ Zudem war Emilia seit Jahren eng mit Kit befreundet, was den Dreh noch erschwerte. Am Ende haben die Zuschauer jedoch von all dem nichts mitbekommen und die Serie wurde hochgelobt. 

Anzeige