Fußballfan auf Trip nach Katar verschwunden

Santiago Sanchez Cogedor war zu Fuß nach Katar unterwegs und verschwand auf mysteriöse Weise.

, 12:52 Uhr
Fußballfan auf Trip nach Katar verschwunden

Ein Fußballfan aus Spanien hatte sich etwas Unglaubliches vorgenommen. Santiago Sanchez Cogedor wollte zu Fuß bis zur Fußball-Weltmeisterschaft nach Katar marschieren. Doch nun ist der 40-Jährige spurlos verschwunden.

Anzeige

Dieser Fall gibt dem gesamten Netz Rätsel auf. Fünf Kilometer von der iranischen Grenze entfernt, gab es das letzte Lebenszeichen des Mannes, der Fotos seines Trips auf Instagram teilte. Er war gerade im Irak unterwegs als der Kontakt plötzlich abbrach, berichtet ein Freund. „Das letzte Mal, dass ich mit ihm gesprochen habe, war am 1. Oktober“, erklärte er in einem Interview.

Anzeige

Wo ist Santiago Sanchez Cogedor?

Bereits am 8. Januar verließ der Fußballfan seine Heimat und wollte Anfang November Katar erreichen. „Letztes Dorf im Norden des Irak. Ein Berg trennt mich vom Iran, der das nächste Land ist, bevor ich Katar erreiche“, schrieb Santiago in seinem letzten Post am 1. Oktober. Sein Freund vermutet, man würde ihn womöglich aufgrund der politischen Lage im Iran festhalten.

Anzeige

„Die spanische Botschaft im Iran sagt, dass einige Personen festgenommen wurden, weil sie Fotos von den Unruhen gemacht haben, und vielleicht ist das der Grund dafür“, erklärt Santiagos Freund. Die Follower hoffen nun auf ein baldiges Lebenszeichen: „Melde dich, sobald du die Möglichkeit hast, du machst uns Sorgen.“