Für TikTok: Eltern sperren Kinder mit Horror-Video ein

Eine neue Grusel-Challenge sorgt für geteilte Meinungen.

, 07:54 Uhr
Für TikTok: Eltern sperren Kinder mit Horror-Video ein
Primakov/Shutterstock

Auf der Video-Plattform TikTok etablieren sich immer wieder neue Trends, die teilweise sehr fragwürdig sind. Darunter zum Beispiel diverse Challenges, die zahlreichen Kindern bereits das Leben kosteten. Nun verbreitet sich eine neue Idee, bei der Eltern ihre Kinder in dunkle Räume sperren und ein Horror-Video vorgespielt wird. Ihre Reaktion wird gefilmt und anschließend ins Netz gestellt.

Anzeige

Zu sehen ist, wie die Kinder anfangen zu weinen und sofort Angst bekommen, wenn die blaue, böse lachende Figur durch den Raum fliegt. Die kleinen verstehen noch nicht, dass das was sie auf dem Smartphone sehen, nicht echt ist.

Anzeige
FOTOKITA/Shutterstock

Ernsthafte psychische Folgen

Die Kinder versuchen das Zimmer zu verlassen, doch die Mutter versperrt die Tür. Schlimmstenfalls kann eine solche Erfahrung die Kinder traumatisieren. Was für Eltern oder auch ältere Geschwister ein Spaß sein mag, ist für die Kleinen bitterer Ernst. Diese Grusel-Challenge spaltet die TikTok-Community.

Anzeige

Eine Expertin warnte bereits vor ernsthaften psychischen Folgen für die Kinder. „Das kann zu Albträumen führen, Konzentrationsschwierigkeiten und zu emotionaler Taubheit“, erklärt Psychologin Rüya Kocalevent. Man sollte seine Kinder vor gefährlichen Challenges auf der Video-Plattform schützen.