Frische Datteln – die gesunden Früchte sind wahre Zuckerbomben

Vermutlich kennst du die kleinen, braunen, süßen und schrumpeligen Datteln in getrockneter Form. Doch wusstest du, dass du Datteln auch frisch kaufen und essen kannst? Ok, sie sehen auf den ersten Blick nicht viel anders aus als getrocknete Datteln, haben jedoch einen anderen Nährstoffgehalt und sind weicher. Häufig triffst du im Supermarkt dabei auf die Früchte mit dem Namen Medjool.

23.01.2023, 02:14 Uhr
Frische Datteln – die gesunden Früchte sind wahre Zuckerbomben
Nella / Shutterstock.com
Anzeige

Frische Datteln sind dank ihrem hohen Zuckergehalt sehr süß – dadurch werden sie von Schleckermäulern und Naschkatzen besonders bevorzugt, denn sie haben keinen industriellen Zucker oder Fett. Das macht sie nicht nur zu wahren Energiebomben für Sportler, sondern hilft auch beim Ab- und Zunehmen! Am besten achtest du beim Kauf der Datteln – egal ob frische oder getrocknete Produkte – darauf, dass es sich um Produkte mit Bio Qualität handelt.

In unserem Artikel klären wir dich über frische und getrocknete Datteln auf und erklären die nicht nur den Unterschied, sondern auch, was die kleinen Früchte sonst noch alles können.

Reife Mandarinen im Supermarkt: Die besten Kauftipps Reife Mandarinen im Supermarkt: Die besten Kauftipps
Anzeige

Frische vs. Getrocknete Datteln

Die süßen Palmenfrüchte reifen an den Dattelpalmen. Während die Dattel reift, verändert sie ihre Farbe: Von hellgelb zu dunkelgelb und zum Schluss braun. Sobald ihr optimaler Reifegrad erreicht ist, wird jede einzelne Dattel sorgfältig von Hand geerntet. Anschließend werden alle Datteln sortiert, sauber gemacht und verpackt.

Anzeige

Damit die frisch gepflückten Datteln saftig und weich bleiben, werden sie gekühlt. Ansonsten trocknet die Frucht aus. Deswegen findest du frische Bio Datteln wie Medjool im Supermarkt auch im Kühlregal.

Anzeige

Die süße Frucht der Palmen bereichert viele Gerichte und sollte auf keinem Speiseplan fehlen, egal ob als frische oder getrocknete Variante: In der frischen Variante hilft sie dir beim Abnehmen, denn frische Datteln machen länger satt, versorgen deinen Körper mit wichtigen Nährstoffen und liefern dir wertvolle Energie beim Sport.

Versuchst du hingegen zuzunehmen, sind Datteln in getrockneter Form die bessere Wahl: Durch ihren erhöhten Anteil an Kalorien und Kohlehydraten helfen sie dir dabei, Gewicht zuzulegen. Ergänze dein Menü auf dem Speiseplan zum Beispiel einfach mit ein paar Medjool Datteln.

So oder so – die Dattel ist ein kleiner Alleskönner, egal ob frisch oder getrocknet. Versuche, Produkte mit Bio Qualität zu kaufen. Medjool ist die größte Sorte – das Fleisch der Frucht ist fest und saftig und schmeckt nicht nur süß, sondern erinnert an Karamell. Füge ein paar Datteln zu deinem nächsten Menü hinzu und lass dich von dem Geschmack der Frucht verzaubern.

Datteln – so werden die Früchte getrocknet

Du hast bestimmt schon mal getrocknete Datteln gesehen oder gegessen. Hast du dich dabei auch schon mal gefragt, wie sie eigentlich getrocknet wurden? Wir wissen es: Datteln werden gedörrt. Dabei wird der Dattel durch den Dörrprozess Feuchtigkeit entzogen – sie dehydriert. Das führt zum einen dazu, dass die Produkte länger haltbar sind. Getrocknete Datteln kannst du, wenn sie luftdicht verpackt sind bis zu einem Jahr im Kühlschrank aufbewahren. Im Tiefkühler sogar bis zu fünf Jahre! Zudem sorgt das Dörren der Datteln dafür, dass sich die Nährwerte der Früchte ändern:

  • Die Nährstoffe von getrockneten Datteln sind konzentrierter.
  • Der Energiegehalt von getrockneten Datteln liegt bei 100g getrockneten Datteln bei etwa 290 Kalorien.
  • Getrocknete Datteln haben mehr Kohlenhydrate, Ballaststoffe und Proteine.
  • Der Kaliumgehalt von getrockneten Datteln liegt bei 80mg bei 100g Datteln.
  • Der Eisengehalt von getrockneten Datteln ist höher.

Eine weitere positive Eigenschaft von getrockneten Datteln ist, dass sie sich aufgrund ihrer Nährstoffe optimal als Energielieferant beim Sport oder auch zum Zunehmen eignen. Auch zum Backen sind sie ideal geeignet, denn die getrockneten Datteln bieten einen tollen Ersatz für Zucker.

Frische Datteln – am besten in Bio Qualität

Datteln sind eine Palmenfrucht. Aus diesem Grund könnte es etwas schwierig werden, wenn du hierzulande frische Datteln frisch von den Palmen pflücken möchtest. Allerdings kannst du sie im Laden kaufen, denn zum Glück gibt es auch frische Datteln im Laden. Dabei werden sie in drei verschiedenen Varianten verkauft: extra weich, weich und mittelweich. Die mittelweichen Datteln werden auch mitteltrocken genannt, sind aber nicht das Gleiche wie getrocknete Datteln.

Frische Datteln sind relativ lange haltbar: luftdicht verpackt halten sie im Kühlschrank bis zu acht Monate durch. Tiefgekühlt sogar bis über ein Jahr.

Frische Datteln haben viele gute Eigenschaften:

  • Frische Datteln sind perfekt zum Abnehmen geeignet: Sie stillen den Drang nach Süßem, halten lange satt und 100g frische Datteln haben nur 140 Kalorien.
  • Frische Datteln sind reich an Vitamin C: Das empfindliche Vitamin wird beim Dörrprozess zerstört. Deswegen kommt es in getrockneten Datteln nicht vor.

Woher kommen frische Datteln?

Datteln sind die Früchte der Dattelpalmen. Diese wachsen in sonnenreichen Regionen wie Oasen oder bewässerten Palmengärten. Typische Anbaugebiete befinden sich dabei in Ägypten, Israel, Kalifornien und dem Iran. Eine der bekanntesten und größten Sorten ist die Dattel mit dem Namen Medjool.

Wann haben frische Datteln Saison

Frische Datteln haben in den Wintermonaten zwischen Oktober und Januar Saison. Im Kühlschrank oder Tiefkühlfach aufbewahrt, sind sie aber weit über der Saison haltbar und auch noch im Sommer, Herbst oder sogar nächsten Winter haltbar – vorausgesetzt, du hast sie vorher nicht schon alle aufgegessen.

So lagerst du frische Datteln richtig

Du hast dir frische Datteln gekauft, doch so viele wirst du nicht in kürzester Zeit essen können? Keine Sorge. Die kleinen Exoten lassen sich ganz einfach im Kühlschrank aufbewahren. Wichtig ist dabei nur, dass du sie luftdicht einpackst. Falls du im Sommer einen erfrischenden Snack möchtest, sind Datteln aus dem Gefrierschrank eine super leckere Möglichkeit.

Wenn du möchtest, dass deine frischen Datteln auch frisch bleiben, solltest du sie besser nicht bei Raumtemperatur aufbewahren. Denn dann können sie schnell austrocknen.

Frische Datteln: gesunde Zuckerbomben

Es stimmt: Datteln haben einen sehr hohen Zuckergehalt. Trotzdem sind sie gesund, denn sie enthalten auch viele wichtige Nährstoffe und Vitamine. Durch ihren hohen Zuckergehalt sind sie optimal fürs Backen geeignet: Anstatt Zucker kannst du einfach Datteln oder Dattelsirup verwenden!

Außerdem sind Datteln super Energielieferanten und halten lange satt – das heißt, du hast nicht so schnell wieder Hunger. Und sie halten dich davon ab, einen Heißhunger auf Süßes zu kriegen.

Fazit: Dattel, du süßes Ding

Datteln sind süß. Und Datteln sind gesund. Beides trifft auf die frischen sowie auch auf die getrockneten Datteln zu. Das hast du jetzt in unserem Artikel gelernt. Du kannst dich nicht entscheiden, ob du getrocknete oder frische Datteln kaufen sollst? Dann kauf einfach beide Varianten! Schließlich lassen sich frische Datteln im Kühlschrank bis zu acht Monate aufbewahren! In Bio Qualität sind Sorten wie Medjool besonders lecker und geben deinen Backwaren oder Menü eine besonders süße Note.