Forschern gelingt großer Durchbruch im Kampf gegen Infektionen

Die Wissenschaftler verkündeten kürzlich ihren Erfolg.

, 01:09 Uhr
Forschern gelingt großer Durchbruch im Kampf gegen Infektionen
Mongkolchon Akesin/Shutterstock

Im Kampf gegen bakteriell erzeugte Infektionskrankheiten haben Antibiotika immer die wichtigste Rolle gespielt. Diese potente Waffe ist allerdings in den letzten Jahren immer stumpfer geworden.

Anzeige

Durch Antibiotika-Resistenzen werden auch Alltagserkrankungen wieder zu einer ernsthaften Gefahr. Allein im Jahr 2019 starben über eine Million Menschen nur durch wirkungslose Antibiotika-Therapien. Neue Hoffnung machen unter anderem US-Forscher. Sie entdeckten zwei neue, bisher unbekannte Antibiotika – Cilagicin und Macolacin. Die Wissenschaftler der Rockefeller Universität haben zur Entdeckung völlig neue Wege beschritten. Bisher ließ man ausgewählte Bakterien das Antibiotikum produzieren, das danach in aufwändigen Verfahren isoliert werden muss. Nun suchte man in 10.000 unterschiedlichen Bakterien gezielt nach den Gensequenzen, die zum Bau von Antibiotika notwendig sind.

Anzeige
Solarseven/Shutterstock

Zwei neue Antibiotika wurden entwickelt

Dann konnte man die chemische Struktur analysieren und künstlich nachbauen. Im Fall von Cilagicin wurde das Bakterium Paenibacillus mucilaginosus genutzt; ein Bakterium, das normalerweise in der Landwirtschaft zur Anregung des Wurzelwachstums eingesetzt wird. Cilagicin soll künftig gegen antibiotika-resistente Stämme von Enterokokken oder Staphylokokken verordnet werden; dort, wo die Reserve-Antibiotika Methicillin und Vancomycin zunehmend wirkungsloser werden.

Anzeige

Prof. Yvonne Mast vom Leipnitz-Institut DSMZ in Braunschweig misst der neuen Forschung große Bedeutung bei: „Diese neuen Studien sind sehr wichtig und machen uns Hoffnung. Die neuen Antibiotika können gegen resistente Keime helfen. Es sind bioaktive Wirkstoffe. Die Entdeckung ist ein zukunftsweisender Schritt für die Findung und Entwicklung weiterer, dringend benötigter bioaktiver Wirkstoffe.“

Die neuen Substanzen müssen nun in klinischen Studien ihre Wirksamkeit beweisen. Jedoch werden noch einige Jahre vergehen, bevor sie einsatzfähig verfügbar sind. Weiterhin sollte also der umsichtige Einsatz aller Arten von Antibiotika oberste Priorität haben.

Nächster Artikel