Forscher entwickeln „Anti-Porno-Helm“

Wissenschaftler arbeiten an einem ganz besonderen Gerät.

16.11.2022, 16:19 Uhr
Forscher entwickeln „Anti-Porno-Helm“
DELBO ANDREA/Shutterstock
Anzeige

Forscher aus China arbeiten momentan an einer neuen Entwicklung. Ein sogenannter „Anti-Porno-Helm“ soll die Bevölkerung vor schlüpfrigen Inhalten schützen. Was hierzulande zur normalen Unterhaltung gehört, wird in China strafrechtlich verfolgt.

Pornografische Inhalte zu erstellen oder zu konsumieren, gilt dort als illegal. Schlüpfrige Filmchen werden von chinesischen Websiten verbannt. Der Kampf gegen die Pornos dauert nun schon fast zwanzig Jahre an. Forscherinnen und Forscher entwickeln deshalb nun einen „gedankenlesenden“ Helm, der bei der Jagd nach pornografischen Inhalten helfen und die Bevölkerung somit schützen soll.

Umfrage verrät, wie oft Frauen Pornos schauen Umfrage verrät, wie oft Frauen Pornos schauen
Anzeige
metamorworks/Shutterstock

So funktioniert der Helm

Der Helm ist für Gutachter gedacht, die für die Zensur zuständig sind. Während der Arbeit sollen sie die neue Technik nutzen, damit die Suche nach pornografischem Material noch leichter fällt. Der Helm erkennt Gehirnaktivitäten, die sich beim Konsum von pornografischen Inhalten zeigen und reagiert binnen einer halben Sekunde darauf.

Anzeige

Die Trefferquote des Helms liegt bei rund 80 Prozent. Einige wenige Fehlalarme seien ausgelöst worden, was laut den Forschern jedoch am Materialmangel liegt. Denn auch in der Forschung sind Pornos natürlich verboten. Mit dem neuen Helm könnten die Mitarbeiter noch schneller und effektiver arbeiten. Noch ist er jedoch nicht auf dem Markt.

Anzeige