Folgenschwerer Betrug: Milliardär zahlt Millionen für Sex mit Promis

Ein chinesischer Geschäftsmann wartete unter anderem auf Megan Fox.

, 10:04 Uhr
Folgenschwerer Betrug: Milliardär zahlt Millionen für Sex mit Promis

Ein chinesischer Milliardär verklagte eine Escort-Firma, weil er auf eine Betrugsmasche hereingefallen war. Er zahlte dem in Sydney ansässigen Unternehmen 3,7 Millionen australische Dollar. Dafür wurde ihm Sex mit Super-Promis wie Hollywoodstar Megan Fox, Topmodel Candice Swanepoel und dem asiatischen Model Yang Ying versprochen.

Anzeige

Doch die heißen Stunden mit den attraktiven Damen fanden natürlich nie statt. Anschließend verlangte Yu Xu sein Geld zurück. Ein Agent der Firma soll dem Geschäftsmann „weibliche Begleitpersonen von internationalem Ruf für die Erbringung sexueller Dienstleistungen“ versprochen haben. Dies berichtet unter anderem die „Daily Mail“. Das Unternehmen erklärte sich bereit, das Treffen überall auf der Welt zu ermöglichen, wenn Yu Xu 3,7 Millionen australische Dollar sowie die Kosten für den Transport und die Unterbringung zahle.

Anzeige
Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com

Yu Xu wartete auf Megan Fox

„Es wurde vereinbart, dass die Agentur Megan Fox, Candice Swanepoel und „Angelababy“ als Begleitpersonen für sexuelle Dienstleistungen zur Verfügung stellen würde, wenn Herr Xu die Summe von 3,7 Millionen australischen Dollar bezahlt“, erklärte ein Anwalt in einem offiziellen Statement. Doch dann flog der Schwindel des Agenten auf und Yu Xu verklagte die Muttergesellschaft der Escort-Firma wegen Verstoßes gegen die Vereinbarung, irreführendem und täuschendem Verhalten und ungerechtfertigter Bereicherung.

Anzeige
Nächster Artikel