„Fluch der Karibik“-Rückkehr? Johnny Depp äußert sich zu 301-Millionen-Dollar-Gerücht

Wird der 59-Jährige wieder in die Rolle des Captain Jack Sparrow schlüpfen?

, 14:33 Uhr
„Fluch der Karibik“-Rückkehr? Johnny Depp äußert sich zu 301-Millionen-Dollar-Gerücht
IMAGO / Mary Evans
Anzeige

Es ist der größte Wunsch der Fans: Hollywoodstar Johnny Depp soll zum „Fluch der Karibik“-Set zurückkehren. Nachdem der 59-Jährige den Verleumdungsprozess gegen seine Ex-Frau Amber Heard gewonnen hat, ist nun erneut die Diskussion aufgekommen, ob er nicht doch wieder in die Rolle des berühmten Captain Jack Sparrow schlüpfen wird.

Nach den schweren Missbrauchsanschuldigungen, die Heard gegen Depp erhoben hatte, beendete Disney die Zusammenarbeit mit dem Schauspieler. Während der Gerichtsverhandlung kam heraus, dass Johnny unschuldig ist und die Gewalt in der Beziehung stattdessen von Amber ausging.

Anzeige
IMAGO / Mary Evans

Traurige Nachrichten für die Fans

Depp erklärte zudem, dass er nach allem, was passiert ist, noch nicht einmal für 300 Millionen US-Dollar und eine Million Alpakas zu dem Franchise zurückkehren würde. Nun kam das Gerücht auf, dass Depp sich die Entscheidung bei einer höheren Summe noch einmal anders überlegen würde. Der Schauspieler äußerte sich jetzt zu den Spekulationen und verkündete enttäuschende Nachrichten.

Anzeige

Eine Vertreterin des Hollywoodstars sprach in seinem Namen gegenüber „E!Online“ über ein mögliches Comeback. Demnach seien die Gerüchte, Depp würde mit Disney über seine Rückkehr verhandeln, falsch. Doch die Fans können sich auf andere neue Projekte des Superstars freuen. Aktuell tourt Depp gemeinsam mit dem Musiker Jeff Beck durch Deutschland. Im kommenden Jahr wird er zudem wieder mit den „Hollywood Vampires“ auf der Bühne stehen und auf der Leinwand schlüpft er in die Rolle König Ludwigs XV.

Anzeige