Fitnesstrainer während Livestream erschossen

Workout-Teilnehmer werden Zeugen eines blutigen Überfalls.

, 19:09 Uhr
Fitnesstrainer während Livestream erschossen

Ein Fitnesstrainer aus Südafrika wurde während eines Live-Streams erschossen. Er wurde während des Workouts überfallen. Die Einbrecher soll laut dem „Stern“ mehrmals auf den Fitnesstrainer geschossen haben. Die Zuschauerinnen und Zuschauer wurden Zeugen der blutigen Tat.

Anzeige

Der Mann lebte in einem Ort namens Saulsville. Aus seinem privaten Haus bot er Live-Trainingseinheiten an. An dem besagten Tag wurde er plötzlich unterbrochen. Ein Unbekannter stürmte in das Haus. Er soll eine beigefarbene Hose sowie ein schwarzes T-Shirt getragen haben. Dann zielte er mit einer Waffe auf den Trainer, der auf dem Boden lag.

Anzeige

„Dieser Kerl hatte kein Mitleid.“

Im Netz soll ein Bild kursieren, welches eine Frau zeigt, die den Vorfall mit ansehen musste. Sie brach kurz darauf in Tränen aus und stand unter Schock. „Als diese Person eintrat, wusste ich sofort, dass etwas nicht stimmte, und ich sah, wie er zwei Schüsse abfeuerte, und konnte die ganze Nacht nicht schlafen“, erzählte eine Kursteilnehmerin gegenüber „Eyewitness News“. Der Täter soll sich ungestört gefühlt haben und beobachtete anschließend, wie der Trainer starb. „Dieser Kerl hatte kein Mitleid, er hat ihn einfach auf die kälteste Art und Weise getötet.“

Anzeige

Die Zoom-Zuschauer versuchten verzweifelt, die Adresse des Trainers herauszufinden, um einen Rettungsdienst in sein Haus zu schicken. Die Polizei traf allerdings erst nach 40 Minuten ein.