FBI im Einsatz: Razzia in Trumps Anwesen

Das FBI durchsuchte Donald Trumps Anwesen in Florida.

, 15:17 Uhr
FBI im Einsatz: Razzia in Trumps Anwesen
Evan El-Amin/Shutterstock

Das FBI durchsuchte kürzlich das Anwesen des früheren US-Präsidenten Donald Trump in Florida. In dem Luxusdomizil Mar-a-Lago hielten die Beamten offenbar nach speziellen Dokumenten Ausschau. „Sie haben sogar meinen Safe aufgebrochen“, schrieb Trump auf dem von ihm mitbegründeten Netzwerk Truth Social.

Anzeige

Mehrere Kisten wurden aus dem Anwesen mitgenommen. Die Ermittler waren auf der Suche nach Dokumenten aus Trumps Amtszeit. „Mein wunderschönes Zuhause, Mar-a-Lago in Palm Beach, Florida, wird derzeit von einer großen Gruppe von FBI-Agenten belagert, durchsucht und besetzt. Diese unangekündigte Razzia in meinem Haus war weder notwendig noch angemessen“, schrieb Trump weiter.

Anzeige
FloridaStock/Shutterstock

Dokumente in der Toilette?

Der 76-Jährige sprach von einer „politischen Verfolgung“. Normalerweise wird in den Vereinigten Staaten jede Korrespondenz des Präsidenten archiviert. Die Daten verbleiben bei den Behörden. Trump entwendete jedoch einige Dokumente und soll diese in sein Anwesen mitgenommen haben.

Anzeige

Unter den Akten sollen sich wichtige Kommunikationsunterlagen befinden. Unter anderem ist von einem Schreiben des früheren Präsidenten Barack Obama sowie von einem Briefwechsel zwischen Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un die Rede. Trump gab bereits 15 Kisten ab. Dennoch suchte das FBI nun nach weiteren Unterlagen. Man wirft Trump zudem vor, er habe Akten zerrissen, in den Müll geworfen oder die Toilette heruntergespült.