Fataler Apple-Betrug: Mann verliert 600.000 Euro in Sekunden

Ein Mann fiel Cyberkriminellen zum Opfer.

, 21:20 Uhr
Fataler Apple-Betrug: Mann verliert 600.000 Euro in Sekunden
guteksk7/Shutterstock

Betrüger machen sich die neueste Technik immer wieder zu Nutze, um den Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Teilweise verloren einige Userinnen und User bereits beachtliche Summen durch Cyberkriminelle, die sich den Zugang zu den nötigen Daten verschafft haben.

Anzeige

Genau so erging es kürzlich Domenic Iacovone, der über seine Erlebnisse auf Twitter berichtete. Zuerst erhielt er vermeintliche Anrufe von Apple. Dem Unternehmer fiel jedoch schnell auf, dass etwas nicht stimmte und er konnte die Anrufe als Betrugsmasche entlarven. Domenic begann die Anrufe der unbekannten Nummer zu ignorieren.

Anzeige
NicoEINino/Shutterstock

Der Mann erhielt kuriose Anrufe

Kurze Zeit später entdeckte er einen verpassten Anruf auf seinem Smartphone, der mit „Apple Inc.“ angegeben wurde. Iacovone wunderte sich und rief fatalerweise zurück. Es ging ein vermeintlicher Mitarbeiter von Apple ans Telefon und erklärte Domenic, dass sein Account nicht mehr sicher sei. Anschließend sollte Iacovone seine Identität mit einem Sicherheitscode bestätigen, der ihm auf sein Smartphone geschickt wurde.

Anzeige

Durch das Durchgeben des Codes gab Domenic nicht nur die Daten seiner Apple ID frei, sondern auch den Sicherheitscode für seinen digitalen Geldbeutel. In diesem Geldbeutel hatte Iacovone Kryptowährungen, NFTs und andere digitale Anlagen gespeichert. Kurze Zeit nach dem Anruf war sein gesamter Geldbeutel leer. Die Betrüger ergaunerten sich ganze 600.000 Euro.